Waldspielplatz im Hildener Stadtpark hat zu viele Mängel

Hilden : Waldspielplatz im Stadtpark bleibt geschlossen

Prüfer entdeckt viele Mängel. Stadt gibt Geräte nicht frei und warnt vor unerlaubter Nutzung. Wann der Spielplatz freigegeben werden kann, ist unklar.

Wackelige Fundamente, schiefe Plattformen, klemmende Kettenglieder, Fingerfangstellen an den Klettergriffen – der neue Waldspieltplatz im Stadtpark darf nicht freigegeben werden. Laut Stadt hat die Fachfirma beim Aufbau einige Fehler gemacht. „Die Schadensliste ist lang“, teilteStadtsprecherin Henrike Ludes-Loer gerade mit.

Im Juli 2019 ist der erste Bauabschnitt des Stadtparks planmäßig fertiggestellt geworden. Seitdem sind der Bereich rund um den Kiosk, das Gartenband und auch der Spielplatz an der Hofstraße freigegeben. Die Eröffnung des neuen Waldspielplatzes sollte eigentlich einen Monat später folgen, also in diesen Tagen. „Allerdings hat die beauftragte Firma beim Aufbau der drei Spielgeräte zahlreiche Fehler gemacht. Weil der Spielplatz nicht verkehrssicher ist, muss er bis auf weiteres gesperrt bleiben“, berichte tLudes-Loer weiter.

„Wegen der mangelhaften Arbeit der Firma wird es noch einige Zeit dauern, bis es im Stadtpark einen funktionstüchtigen Waldspielplatz gibt“, erklärt Harald Mittmann, Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamtes. „Die Sicherheit der Kinder hat immer oberste Priorität.“ Eben die sei aber nicht gewährleistet. Das habe ein externer Spielplatzprüfer bestätigt.  

Die Stadt wird der verantwortlichen Firma nun eine Nachfrist zur Beseitigung der Mängel setzen und bei Bedarf den Auftrag entziehen sowie neu vergeben, erklärte Ludes-Loer weiter. Bis dahin warnt die Stadt vor der unerlaubten Nutzung der Spielgeräte, da die Sicherheit nicht gewährleistet ist. Der Bereich im Stadtpark bleibt weiter abgesperrt.

Mehr von RP ONLINE