Hilden: Vortrag über die Zukunft der Krankheit im Museum

Hilden: Vortrag über die Zukunft der Krankheit im Museum

Uwe Lohberg und Sebastian Mauritz halten am Donnerstag, 22. März, um 19.30 Uhr einen Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Placebo - Nocebo" im Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32a. Der Eintritt beträgt fünf Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Es geht um den Patienten der Zukunft. Er ist resilienter und denkt systemischer. Für ihn sind Krankheit und Gesundheit ein Kontinuum. Das Konzept "Zukunft der Krankheit" setzt Lebensqualität und Gestaltung des Gesundungsprozesses in den Fokus. Das Konzept wird am Beispiel der Volkskrankheit Krebs erläutert, die für unkontrolliertes Wachstum von Körperzellen, ausgelöst durch fehlerhafte Zellteilungen, steht. 2016 erkrankten in Deutschland 480.000 Menschen an Krebs - etwa 50 Prozent starben an den Folgen der Erkrankung.

Langsam setzt sich auch schulmedizinisch die Erkenntnis durch, dass die Krankheit ein individuelles Geschehen ist und Lebensqualität sowie Individualität in den Fokus rücken müssen. Uwe Lohberg ist Master-Coach und Lehrtrainer sowie Mitglied im Deutschen Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren (DVNLP). Der Diplom-Betriebswirt war Vertriebsmanager in einem Konzern. Er arbeitet als Heilpraktiker (Psychotherapie) und ist als Coach und Trainer für innovative Konzepte im Gesundheitswesen und der Industrie tätig. Sebastian Mauritz ist Lehrcoach und Lehrtrainer, Mitglied im DVNLP, Systemischer Berater und Resilienz-Lehrtrainer.

(cis)