Gruiten: Viel Aufwand, wenig Resonanz

Gruiten : Viel Aufwand, wenig Resonanz

Die 35 Teilnehmer des 14. Haaner Unternehmertreffs im Bürgerhaus blieben gestern weitgehend unter sich. Der erhoffte Besucherandrang setzte nicht ein. Die Organisatoren machen sich nun Gedanken über Veränderungen.

Tim Seipel von der Haaner Feuerwehr stand gestern Nachmittag auf verlorenem Posten. Doch nicht etwa ein Brand oder ein vollgelaufener Keller machten ihm Sorgen. Es war eher die Tatsache, dass er nichts zu tun hatte. Eigentlich wollte er neugierigen Besuchern des Unternehmertreffs die Funktionsweise von Rauchmeldern erklären und Fragen zu seinem Arbeitsalltag beantworten. Daraus wurde aber nichts, denn es verirrten sich nur wenige Interessierte ins Gruitener Bürgerhaus.

Neue Ideen für mehr Publikum

Dabei hatte die Feuerwehr sogar extra die Folge der „Sendung mit der Maus“ mitgebracht, in der Armin Maiwald einen Rauchmelder testet und zusammenbaut. Viel Mühe machten sich auch die übrigen Teilnehmer der 14. Auflage des Unternehmertreffs. Aufwändige Stände, viel Anschauungsmaterial, Videos, Animationen und Prospekte breiteten sie auf den Tischen im Saal aus – nur, um dann vergeblich auf den großen Besucherandrang zu warten. Im Hinblick auf die Resonanz blieb die Veranstaltung des Amtes für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften weit hinter den Erwartungen zurück.

Bereits im Laufe des Tages machte sich Mitarbeiter Elmar Jünemann Gedanken über das Konzept. „Wir stellen uns natürlich die Frage, wie wir noch mehr Publikum nach Gruiten locken. Ein Gedanke war dabei, die Veranstaltung auf einen Samstag zu legen“, sagt Jünemann. Er stehe jedoch nach wie vor hinter der Idee, den Bürgern beim Unternehmertreff Gewerbetreibende und ihre Dienstleistungen und Produkte vorzustellen, die sonst nicht unbedingt im Licht der Öffentlichkeit stehen. Eine weitere Überlegung der Wirtschaftsförderung geht dahin, die Veranstaltung eventuell mit dem Handwerkermarkt zu kombinieren, der alle zwei Jahre in der Innenstadt stattfindet. „Das wäre sehr bürgernah“, gesteht Jüngermann. Der Unternehmertreff entstand aus dem Wunsch mehrerer Unternehmer im Gewerbegebiet Haan-Ost, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Jedes Mal wechselte der Ort des Treffens, bis sich die Stadt dazu gesellte und die Fäden in die Hand nahm. Seitdem betrachtet die Wirtschaftsförderung den Unternehmertreff vor allem als „Bestandspflege“.

Austausch der Unternehmer

Nach der Tagesveranstaltung für die Bürger trafen sich abends über 160 Unternehmer zum Austausch und, um zwei Vorträge zu hören: Einer drehte sich um die betrieblich gestützte Kinderbetreuung am Beispiel der Firma Discher und dem Kindergarten Thunbusch, im anderen stellte Geschäftsführer Klaus Pryzibilla die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Mettmann Aktiv vor. Heute schließt sich an den Unternehmertreff die Existenzgründerbörse an.

(RP)