1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Glatteis in NRW: Verkehrschaos in der Region

Glatteis in NRW : Verkehrschaos in der Region

Der Schnee und die eisigen Temperaturen haben für ein Verkehrschaos in der Region rund um Düsseldorf geführt. Derzeit sind alle Straßen und Autobahnen rund um die Landeshauptstadt glatt, bereits 30 Unfälle zählt die Autobahnpolizei seit dem Nachmittag.

Am Montagabend geht nichts mehr auf den Straßen rund um Düsseldorf. Glatteis bringt den Verkehr zum Erliegen. Die Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz, sie können die Unfälle kaum noch zählen. Auf der A3 staute sich der Verkehr am Abend zwischen Kreuz Hilden und Kreuz Ratingen-Ost wegen eines Unfalls auf zehn Kilometer. In Ratingen kam ein Kleintransporter von der Straße ab, der Fahrer musste aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Seit dem Nachmittag passierten laut Autobahnpolizei Düsseldorf 30 Unfälle auf den Autobahnen A3, A46, A52 und A59. Der seit dem Nachmittag fallende Schnee und die eisigen Temperaturen verwandeln die Straßen in spiegelglatte Flächen. Viele Autos rutschten in Leitplanken. Es gab mehrere Leichtverletzte und Blechschäden, Schwer verletzt wurde bis zum Abend niemand.

Die Nacht und der Morgen bleiben kalt, die Autofahrer müssen sich auch am Dienstag auf glatte Straßen einstellen. In den Höhenlagen fallen bis zu 15 Zentimeter Schnee, auch Windböen mit bis zu 55 km/h werden erwartet.

(rl)