Kommentar: Verhalten ändern – es braucht Druck

Kommentar : Verhalten ändern – es braucht Druck

Leider ist es so: Die Mehrzahl der Fahrer fährt nicht deswegen rücksichtsvoller und langsamer, weil das Leben retten kann.

Sondern weil es teuer sein könnte, die Gebote und Verbote zu missachten. Erst seitdem die Polizei massiv blitzt und kontrolliert, haben sich das Fahrverhalten und auch die durchschnittliche Geschwindigkeit auf den Straßen spürbar verändert. Die Polizei spricht von "Einsicht" bei den Autofahrern. Ja sicher: Viele haben eingesehen, dass teure Strafen oder der Verlust des Führerscheins schwer zu verkraften sind.

GÖKÇEN STENZEL

(RP)
Mehr von RP ONLINE