1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Unternehmer gründen neues Netzwerk

Hilden : Unternehmer gründen neues Netzwerk

20 Firmenchefs haben sich zur Hildener Ortsgruppe des Business Network International (BNI) zusammengeschlossen.

Mittwoch sieben Uhr in der Früh - für Harald Wirtz die beste Zeit, um Geschäfte zu machen. Denn während andere sich gerade erst gemütlich an den Frühstückstisch setzten, nutzt er einmal pro Woche die Morgenstunden, um Aufträge zu vergeben, neue Kunden zu gewinnen und Geschäftsbeziehungen zu knüpfen. Das Geheimnis für seinen geschäftlichen Erfolg hat drei Buchstaben: BNI (Business Network International).

BNI ist nach eigenen Angaben das größte Unternehmernetzwerk der Welt. Gemeinsam mit 20 Unternehmern aus Hilden und Umgebung hat Versicherungs- und Finanzexperte Wirtz nun einen Ableger in Hilden gegründet. Als Chapter-Direktor des neuen Unternehmernetzwerks "Oboe" freut er sich besonders über den regen Besuch im Hotel am Stadtpark am vergangenen Mittwochmorgen. Denn der Einladung zur Gründerveranstaltung folgten mehr als 80 Unternehmen. "Für uns Vollblutnetzwerker ist das ein toller Start", begrüßte Wirtz die Gäste.

Auf der ersten Tagung stellt BNI-Partnerdirektorin Claudia Lünnemann den Interessierten die Grundlagen des Empfehlungsmarketings vor. "Statistisch gesehen sind wir innerhalb von sechs Schritten mit jeder Person in der Welt verknüpft", beginnt die Netzwerk-Expertin. "Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand in diesem Raum Ihren Wunschkunden kennt, ist daher extrem hoch. Organisiert in einer strukturierten Unternehmergruppe hilft BNI dabei, dieses Potenzial zu nutzen und sich gegenseitig an seine Geschäftskontakte zu empfehlen." Das Ziel der regelmäßigen Treffen ist dabei klar definiert: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen für jedes einzelne Mitglied. Das Besondere von BNI ist dabei, dass jedes Gewerk pro Unternehmerkreis nur ein einziges Mal vertreten ist, um Konkurrenz zu vermeiden. "Bis zu acht Empfehlungen werden bei einem Treffen pro Teilnehmer ausgesprochen. Der Umsatz wird genau dokumentiert und in einem Jahresbericht festgehalten, so dass der Erfolg jeder Unternehmergruppe klar messbar ist", erläutert Lünnemann. "Die Visionen der Gruppen, bestimmen die Mitglieder selbst."

  • Von links Frank Rösner (Lions-Präsident), Albino
    Albino Casaluci und Lions spenden für Kinderheim
  • . Diplomingenieur Jean-Marc Stuhm (l.), Geschäftsführer
    Hilden : Mobilitätskonzept: Bürger werden befragt
  • Auf Hitzewelle folgen Unwetter : Ab Samstagnacht ziehen heftige Gewitter über NRW

Das Hildener Netzwerk soll vor allem als lokale Plattform für Unternehmer jeder Art dienen. Vom Dachdecker über den IT-Experten und den Fotografen bis hin zum Einzelhändler - im Netzwerk Oboe sind Geschäftstreibende aus den unterschiedlichsten Branchen vertreten. Nur eines haben die verschiedenen Unternehmen gemeinsam: "Die Mitglieder sind Kenner in ihrem Bereich und allesamt empfehlenswert", betont Chapter-Direktor Harald Wirtz. "Uns geht es nicht darum, einen losen Zusammenschluss von Firmen aufzubauen, sondern ein strukturiertes und effizientes Empfehlungsnetzwerk in Hilden zu etablieren. Dafür setzen wir ganz klar auf Teamwork. Neugierige Unternehmer heißen wir bei uns immer herzlich willkommen."

(RP)