1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Unfall mit 2,5 Promille

Hilden : Unfall mit 2,5 Promille

Bei einem Verkehrsunfall auf der Richrather Straße am Sonntag, 11. September, ist eine 22-jährige Autofahrerin aus Solingen leicht verletzt worden. Die Frau war stark betrunken, hatte keine gültige Fahrerlaubnis und war ohne das Wissen der Fahrzeughalterin in dem Wagen unterwegs.

Zu einem Verkehrsunfall kam es gegen 4.30 Uhr auf der Richrather Straße in Höhe der Einmündung zur Kölner Straße. Ein 34-jähriger Haaner befuhr mit einem VW-Polo die Richrather Straße in Richtung Hilden Innenstadt. Zur gleichen Zeit befuhr die 22-jährige Solingerin mit dem Renault-Twingo die Kölner Straße und wollte an der Einmündung nach links auf die Richrather Straße in Richtung Langenfeld abbiegen.

Dabei beachtete sie die Vorfahrt des Polo-Fahrers nicht. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr der Mann ein Ausweichmanöver und lenkte sein Fahrzeug auf die Gegenspur, wo er den Wagen unbeschädigt anhalten konnte. Die Renault-Fahrerin fuhr ebenfalls ein Ausweichmanöver und prallte dabei mit ihrem Auto gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt.

Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Renault beläuft sich nach ersten der Polizei Schätzungen auf etwa 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Renault-Fahrerin betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Frau wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Desweitern stellte sich heraus, dass die Renault-Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Halterin des Renault war die Mutter der Frau. Sie hatte den Wagen ohne Erlaubnis und Wissen ihrer Mutter gefahren.