Und täglich grüßt der Weihnachtsmann

Hilden : Und täglich grüßt der Weihnachtsmann

Elementarbereich und Ensembles der Musikschule treten am dritten Advent in der Stadthalle auf.

Für viele Kinder, ihre Eltern und Großeltern markiert der dritte Adventssonntag den Höhepunkt des Musikschuljahres. In der Stadthalle treten dann nämlich die Teilnehmer des Elementarbereichs auf und verzaubern die Zuschauer mit ihrem Schauspiel, Tanz und Gesang.

Weit mehr als 100 Kinder präsentieren am Sonntagmorgen, 15. Dezember, eine äußerst lebendige szenisch-musikalische Weihnachtsgeschichte, bevor am späteren Nachmittag fast alle Ensembles und Orchester der Musikschule zum großen Weihnachtskonzert einladen.

Nach einer Idee von Kiki Hansen-Freitag und Ina van Stiphaut spielen die Kinder aus dem Elementarbereich der Musikschule in gleich zwei Aufführungen die szenisch-musikalische Geschichte „Und täglich grüßt der Weihnachtsmann“.

Nicht ganz zufällig erinnert bereits der Titel an den bekannten Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“, denn auch in der Geschichte, die die Kinder in phantasievollen Kostümen singend und tanzend auf die Bühne bringen, wiederholt sich ein Tag immer und immer wieder, bis sich dann irgendwann die vorweihnachtliche Hektik gelegt hat und endlich eine feierliche, harmonische Weihnachtsstimmung aufkommen kann.

In diesem Jahr hat die Musikschule gleich zwei Aufführungen mit den kleinen Musikschul-Schüler vorgesehen: um 10.30 und um 12.30 Uhr. Dieses Mal beteiligen sich nämlich so viele Kinder, dass bei nur einer Veranstaltung gar nicht alle Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde im Saal Platz finden würden. Karten zum Preis von von acht Euro, ermäßigt vier Euro gibt es im Sekretariat der Musikschule, in begrenzter Zahl eventuell auch noch an der Tageskasse in der Stadthalle.

Um 17 Uhr beginnt das große Weihnachtskonzert der Musikschule mit vielen Ensembles, Orchestern und Kammermusikgruppen. Auch hier kommen mehr als 100 Akteure zusammen, die ihr Publikum in einem rund zweistündigen Programm (mit Pause) mit klassischen, weihnachtlichen, lockeren und festlichen Klängen auf Weihnachten einstimmen möchten. In diesem Jahr präsentieren sich auf der Bühne der Stadthalle das Jugend-Blasorchester „Blowing Up“ (Leitung: Christian Vosseler), das „Ensemble AKKORDeon“ (Leitung: Renate Sewina), das Jugend-Zupfensemble „Vielsaiter“ (Leitung: Andreas Limperg), das Jugend-Sinfonieorchester „Sinfonietta“ (Leitung: Rafael Behrens), das „RZ-Percussion-Ensemble“ (Leitung: Ralf Zartmann), das Kinder-Streichorchester „Sinfonini“ (Leitung: Bettina Kaufmann), das Querflöten-Ensemble „TipToe“ (Leitung: Monika Greim), das Kinder-Blasorchester „Blubbies“ (Leitung: Albrecht Grude) und das große Sinfonische Blasorchester „SBH“ (Leitung: Peter Scheerer).

Eintrittskarten für dieses Konzert sind zum Preis von acht Euro, ermäßigt vier Euro im Sekretariat der Musikschule sowie an der Tageskasse erhältlich.