1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Trunkenheitsfahrt und weitere "Weihnachtsüberraschungen"

Hilden : Trunkenheitsfahrt und weitere "Weihnachtsüberraschungen"

Im Zuge ihrer angekündigt verstärkten Kontrollen zur Bekämpfung von Alkohol- und Drogenfahrten im Straßenverkehr, hat die Hildener Polizei am Donnerstagmorgen um 4.05 Uhr, den Fahrer eines PKW Jaguar auf der Gerresheimer Straße in Hilden gestoppt, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Kontrolle ergab gleich mehrere "Weihnachtsüberraschungen".

So stellten die kontrollierenden Beamten zunächst fest, dass der Jaguar mit falschen Kennzeichen ausgestattet und tatsächlich nicht mehr ordnungsgemäß zugelassen, versteuert und versichert war.

Weiterhin stellte sich heraus, dass der 54-jährige Fahrer aus Hilden deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von circa 1,1 Promille (0,55 mg/l). Daraufhin wurden zur Beweisführung eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, eine Strafanzeige erstattet und dem Beschuldigten bis auf Weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt.

Den Führerschein des Hildeners konnte die Polizei dann aber nicht wie ursprünglich beabsichtigt sicherstellen, da der Beschuldigte nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm nach eigenen Angaben erst circa vier Wochen zuvor anlässlich einer Trunkenheitsfahrt in Düsseldorf abgenommen.

(ots)