Hilden: Tipps für das letzte Ferienwochenende

Hilden: Tipps für das letzte Ferienwochenende

Die Duu-Autoren haben abwechslungsreiche Angebote zusammengestellt.

Monheim: Wo Eisläufer noch ihre Runden drehen

Warum hingehen?

Weil die Atmosphäre nett ist und das Weihnachtsgefühl noch ein bisschen verlängert. Zum Monheimer Sternenzauber gehört außerdem nicht nur die Eisbahn, die kostenfrei zu nutzen ist, sondern auch das kleine Hüttendorf auf dem Rathausvorplatz, wo es Glühwein und winterliche Snacks gibt. Am kommenden Wochenende steht die Bahn zum letzten Mal in diesen Ferien zur Verfügung.

Wer ist sonst noch da? Die Hockey-Bambini der SG Monheim Skunks zeigen am Samstag von 12.30 bis 13 Uhr eine kleine Show-Trainingseinheit. Außerdem trifft man neben den Fans des winterlichen Vergnügens auch Mitglieder des Monheimer Sportvereins beim Schlittschuhverleih.

Was ist noch zu beachten? Morgen ist die Eislaufbahn von 11 bis 18.15 Uhr geöffnet. Am Samstag steht die Bahn von 11 bis 17.15 Uhr zur Verfügung. Zu letzten Runden auf dem Eis ist sie am Sonntag, 7. Januar, von 11 bis 17.15 Uhr geöffnet. (og)

Ratingen: Mit der Familie zum Neujahrslauf

Warum hingehen? Weil der Neujahrslauf des ASC Ratingen West der erste Treffpunkt im Jahr für Sportler aus der gesamten Region ist. Er ist eine Attraktion für die ganze Familie: Man kann nur zuschauen und die Sportler anfeuern oder man kann selbst mitlaufen. Traditionell veranstaltet der ASC an jedem ersten Sonntag im neuen Jahr seinen Neujahrslauf. Dort gehen bis zu 2000 kleine und große Läufer auf einen Rundkurs um den Ratinger Marktplatz. Auf den Bambini-Lauf bereitet der ASC Kinder verschiedener Kindertagesstätten vor, damit sie 500 Meter durchhalten. Bei den Schülerläufen werden nicht nur die Sieger geehrt, sondern auch die Schule, die mit den meisten Schülern an den Start geht. Das Hauptfeld ambitionierter Sportler, Freizeitsportler und Senioren gehen entweder auf die 5 km Distanz oder nehmen am Hauptlauf auf der 10 km Strecke teil.

Wer ist sonst noch da? Alle, die am Laufen Spaß finden - ob mit Stoppuhr oder ohne. Was ist noch zu beachten: Start ist am Sonntag, 7. Januar, 11 Uhr, mit dem Bambinilauf. Das Tragen von Kopf- oder Ohrhörern ist den Teilnehmern aus Sicherheitsgründen untersagt. Infos unter www.asc-ratingen.de, Anmeldung unter www.davengo.com/event/overview/40-ratinger-neujahrslauf-2018. Während des Neujahrslaufes sind Teile der Innenstadt Ratingens gesperrt, Busse fahren Umleitungen www.rheinbahn.de. (JoPr)

Mettmann: Ein Tag mit der Fledermaus in der Kulturvilla

Warum hingehen? Der 7. Januar wird in der Kulturvilla der "Tag der Fledermaus" sein. Dieses possierliche Tierchen hält gleich zweimal Einzug im Konzertsaal: Um 16 Uhr bringt der Haaner Naturforscher Rolf Niggemeyer Makrofotografien von Fledermäusen mit, mit denen er seine zahlreichen Begegnungen mit den Tieren dokumentiert hat. Das Besondere daran: Die Kinder können die detailreichen Bilder mit Hilfe von speziellen Brillen in 3D bewundern. Sie werden auf eine Silberleinwand projiziert.

  • Langenfeld : Tipps für das letzte Ferienwochenende

Wer ist sonst noch da? Abends um 19 Uhr dann präsentiert die charmante Sängerin Franziska Dannheim ihr ganz besonderes Format "Opéra legère". Im Essener Bürgermeisterhaus ist ihre Konzertreihe stets ausverkauft, hier in der Kulturvilla bietet sich die Gelegenheit, sie mit ihrer Gute-Laune-Silvesteroperette "Die Fledermaus" von Johann Strauss zu erleben.

Was ist noch zu beachten? Karten und Info: Constanze Backes, Kulturvilla, Beckershoffstraße 20, Mettmann, Tel. 0175 1647433 oder www.kulturvilla.com, Karten in der Ticketzentrale Mettmann, Tel. 929292. (cz)

Hilden: Geburtstagsparty vom Blue Note

Warum hingehen? Die Party verspricht gute Laune mit Musik, die in die Beine geht. Das Blue Note an der Klotzstraße 22 (Hotel am Stadtpark) hat sich in den Jahren als Club etabliert, und die Feier zum zehnjährigen Bestehen wird sicher spaßig - und ist für die nicht mehr ganz so junge Jugend sicher besser geeignet als für Teenager. Aber auch für viele Mütter und Väter ist das Wochenende schließlich das letzte in den Ferien, das sie vielleicht mit einem gelungenen Abend krönen wollen. Nicht ohne Grund heißt das Blue Note im Untertitel "Ü 30-Club".

Wer ist sonst noch da? Alle, die sich den versprochenen Sektempfang und die Getränkepreise wie vor zehn Jahren nicht entgehen lassen wollen. Damit locken die Veranstalter um Wilhelm Thom, aber mal ganz ehrlich: Erinnert sich noch jemand daran, was ein Bier vor zehn Jahren gekostet hat? Gut, den Euro gab es schon....

Was ist noch zu beachten? DJ Frank Kammann legt auf, Party und Disco stehen im Mittelpunkt. Start ist um 20 Uhr. (gök)

Hilden: Das Prinzenfrühstück ist Startschuss für die Session

Warum hingehen? So richtig öffentlich ist der Termin am Sonntag, 7. Januar, eigentlich nicht, aber echte Jecken werden sicher auch nicht abgewiesen. Seine Tollität, Prinz Hildanus Ulf I., und Ihre Lieblichkeit, Hildania Sandra I., laden zum Frühstück für Exprinzen, Exprinzessinen und Exprinzenpaare sowie Freunde und Sponsoren in den Landhofstandl in der Bismarkpassage ein. Die ist ansonsten sonntags geschlossen.

Wer ist sonst noch da? Alle Jecken, die etwas mit Hilden zu tun haben - und alle, die es nicht mehr abwarten können, dass es endlich losgeht mit der fünften Jahreszeit.

Was ist noch zu beachten? Ist ja eigentlich klar: Um 11.11 Uhr ist der Beginn... (gök)

(RP)
Mehr von RP ONLINE