1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Tier der Woche im Tierheim Hilden: Belle hat noch Flausen im Köpfchen

Tier der Woche : Belle hat noch Flausen im Köpfchen

Die Liste mit den „Das nervt mich“-Beispielen kann bei Katzen so einige Seiten füllen. So viel Potential trägt eine Samtpfote in sich, um Frauchen oder Herrchen zu nerven. Doch können diverse Unarten durchaus mit Verständnis und Einfühlung abtrainiert werden.

Es ist halt so: Hunde kann man erziehen, für Katzen, diese speziellen Freigeister, sind wir nun einmal nur Personal.

Es geht um die ca. ein Jahr alte Belle, seit Juni im Hildener Tierheim. Jung, verspielt und bildhübsch, in der Farbe Schildpatt, kennt Belle bisher ihre Grenzen nicht. Aber mit Geduld und einer Portion Humor werden ihre künftigen Menschen bestimmt die Flausen aus Belles Köpfchen vertreiben. Sie patscht zum Beispiel zu gern mit ihren Krallen um sich. Oder attackiert aus dem Nichts heraus mit Beißen. Die Tierpfleger glauben, dass all das aus jungkätzischem Übermut geschieht. Und eigentlich ist Belle ein offenes und nettes Katzenmädchen. Trotzdem würde das Tierheim sie zurzeit nur an Familien mit größeren Kindern vermitteln, die in der Lage sind, sich zu wehren und klare Grenzen zu setzen. Belles Gesundheitszustand ist top. Ob sie sich mit anderen Katzen versteht, weiß man noch nicht. Schön wäre für sie Freigang oder ein gesicherter Balkon.   nea