Hilden: Theater zum Niederknien

Hilden: Theater zum Niederknien

Zwei ganz unterschiedliche Aufführungen - ernst und humorvoll - versprechen gute Unterhaltung in der Hildener Stadthalle.

Die bekannten Schauspielerinnen Renan Demirkan und Tanja Schumacher sind am 5. April zu Gast in der Stadthalle Hilden. Karten sind ab sofort zu haben. In der Komödie von Stephan Eckel mit dem Titel "Alles über die Liebe" dreht sich alles - ist doch klar - um die Liebe. Um ihre Ehe zu retten, sagen sich Anna und Carlos mal so richtig die Meinung. Dabei kommen Wortwitz und sogar ein Schaumstoffschläger zum Einsatz.

Die Paartherapie gerät zum Kampf mit einer hoffnungslos überforderten Therapeutin. Im Eifer des verbalen Gefechts streiten sich die Ehepartner über einen Horror-Urlaub, die Kindertanzgruppe, die vollbusige Praktikantin und den Halbfett-Kartoffelsalat der Schwiegermutter.

Muss es denn immer so sein, dass der Alltag die Liebe auffrisst? Nach einem irrsinnig schnellen und pointenreichen Parforceritt entdecken Anna und Carlos sie wieder: die Liebe. Es spielen Renan Demirkan, Giovanni Arvaneh und Tanja Schumann.

  • Hilden : Die Karnevalstermine in Hilden

Die Aufführung des Tournee-Theaters Thespiskarren ist am Donnerstag, 5. April, 20 Uhr, in der Stadthalle, Fritz-Gressard-Platz 1, zu sehen. Eintrittskarten zum Preis von 12 bis 20 Euro sind in der Ticket-Zentrale in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, auf www.neanderticket.de oder eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich.

Ernst wird es dann am Samstag, 21. April: Das Tournee-Theater Euro-Studio zeigt das Theaterstück "Die Opferung von Gorge Mastromas" von Dennis Kelly ebenfalls in der Stadthalle Hilden. Es ist eine Geschichte über einen Menschen, der für Karriere, Geld und Sex über Leichen geht. In seiner Jugend bemüht sich Gorge loyal zu sein und moralisch korrekt zu handeln. Belohnt wird er dafür nicht, im Gegenteil. In der sozialen Rangordnung findet er sich irgendwo im oberen Drittel der unteren Hälfte. Doch am Ende seines Lebens steht Gorge als einer der profitorientiertesten Global Player an der Spitze der Macht.

In seiner dramaturgisch virtuos konstruierten, sich rasant entwickelnden Geschichte eines Aufsteigers stellt der Autor Dennis Kelly die unbequeme Frage nach ethischen Wertmaßstäben. Die Aufführung beginnt am Samstag, 21. April, um 20 Uhr. Einlass ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten kosten zwischen 12 und 20 Euro. Sie sind in der Ticket-Zentrale in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, unter www.neanderticket.de oder eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich. Die Stadthalle ist barrierefrei zugänglich.

(arue)