1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Theater 2018/2019 in Hilden - Neuer Spielplan steckt voller Feuerwerk

Hilden : Neuer Spielplan steckt voller Feuerwerk

Ein Blick auf Oskar Schindlers Liste, Hamlet als Oper oder Ingolf Lück in komödiantischer Hauptrolle - die Spielzeit 18/19 verspricht tolle Theaterabende.

Bühnenadaptionen erfolgreicher Filme, junge Autoren, Klassiker, Komödien und Musiktheater - so hat sich Kulturamtsleiterin Monika Doerr dem Tenor aus den Befragungen des Publikums nach der vorigen Spielzeit angepasst und ein attraktives und hochkarätiges Programm für die Spielzeit 18/19 zusammengestellt.

"Konstellationen" heißt das Schauspiel von Nick Payne, in dem unter anderem Suzanne von Borsody und Guntberg Wams zu sehen sind. Foto: dANIEL Devecioglu

Der Auftakt in die neue Theatersaison beginnt in der Theaterreihe B (Boulevard) am Donnerstag, 19. September, mit der Bühnenadaptation der Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" - einer 2016 erschienenen Kinokomödie zur deutschen Flüchtlingskrise, die in der Filmfassung den Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises gewann. Die Theaterreihe A (Schauspiel) startet am Samstag, 10. November, mit dem Stück "Oskar Schindlers Liste". Anlässlich des 110. Geburtstages von Oskar Schindler eine, wie Monika Doerr sagt, "aktuelle Verbeugung vor Schindler und natürlich auch Spielberg", dessen Kinofilm "Schindlers Liste" aus dem Jahr 1993 sehr erfolgreich war.

Ingolf Lück (rechts) spielt die Hauptrolle in der Komödie "Das Abschiedsdinner" (am 24. April 2019 in der Theaterreihe B). Foto: Joachim Hillmann

In der Theaterreihe B wird es am Mittwoch, 28. November, musikalisch. In der Revue "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine" mit Musik von Franz Grothe, lebt das Flair der 20er Jahre wieder auf. Genauso musikalisch startet das neue Jahr am Donnerstag, 31. Januar 2019, mit der Operette "Orpheus in der Unterwelt" von Jacques Offenbach. Mit der Komödie "Das Abschiedsdinner" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière endet die Theaterreihe B am Mittwoch, 24. April 2019. Ingolf Lück ist in der Hauptrolle zu sehen.

Das zweite Stück aus der Reihe A kommt zur Weihnachtszeit am Samstag, 15. Dezember, und trägt den passenden Titel "Stille Nacht". Im nächsten Jahr geht es weiter mit "Konstellationen", einem Schauspiel von Nick Payne, dass am Samstag, 16. März 2019, in der Stadthalle zu sehen sein wird. Die Theaterreihe A endet am Sonntag, 14. April 2019, mit einer nicht ganz klassischen Opern-Version von Shakespeares "Hamlet", in der klassische Shakespeare-Texte auf aktuelle Rockmusik treffen und ein klares, modernes Bühnendekor steht aufwendigen historischen Kostümen gegenüber.

Über die Theaterproduktionen hinaus bietet die kommende Saison noch eine Vielzahl zusätzlicher Kulturveranstaltungen. "Kultur mobil", Theaterstücke für Kinder und Familien, "Kunst um halb 7" mit dem Jahresthema "Musikalische Dialoge", qualitativ hochwertiges Laienschauspiel, Ausstellungen und vieles mehr gibt es im ab sofort im Rathaus und in allen öffentlichen Gebäuden ausliegenden Theater- und Konzertspielplan und unter www.hilden.de zu entdecken.

(höv)