Feuerwehr: Tauchübungen im Elbsee

Feuerwehr: Tauchübungen im Elbsee

"Alles in Ordnung" zeigt Daniel Meusch, bevor er in das dunkle Gewässer hinabtaucht. Dort soll er eine versenkte Betonplatte suchen. 22 Meter misst der Elbsee an seiner tiefsten Stelle, die Wassertemperatur beträgt etwa elf Grad.

Im Oktober wird der 30-Jährige seine Prüfung zum Rettungstaucher ablegen und ein Teil der Taucherstaffel der Freiwilligen Feuerwehr Hilden werden. Dafür muss er nicht nur ohne Worte kommunizieren können, er hat gelernt, im Wasser auf und abzusteigen, Menschen oder Tiere aus dem Wasser zu bergen. Und auch die Theorie muss sitzen: Gerätekunde, Physik und Tauchmedizin gehören zum zweijährigen Ausbildungsplan.

(RP)
Mehr von RP ONLINE