Hilden: Störche rasten auf der Stadthalle

Hilden: Störche rasten auf der Stadthalle

Hilden (cis) Der Frühling naht. Das spüren viele Zugvögel. Dazu gehören auch Störche. Am Sonntagabend machten zwei Weißstörche auf der Stadthalle Rast - und wurden dabei von Walther Enßlin fotografiert. Die Störche haben vermutlich in Afrika überwintert. Mit rund 2,20 Meter erreichen die Weißstörche die gleiche Flügelspannweite wie Seeadler. In Deutschland sollen mehr als 5000 Brutpaare leben, so der Naturschutzbund. Dass Störche Babys bringen, ist allerdings ein Märchen.

Blanker Aberglaube ist es auch, dass ein Storch auf dem Dach die Geburt eines Kindes ankündigt. Das würde ja bedeuten, dass die Stadthalle Zwillinge bekommt. Die Redensart "Da brat mir einer einen Storch" soll auf eine biblische Speisevorschrifte (Luther-Bibel 1545, Levitkus 11.13-19) zurückgehen, die das Essen von Storch, Adler, Eule, Schwan und so weiter verbietet.

(RP)