1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Störche pausieren am Westring

Hilden : Störche pausieren am Westring

RP-Leser Ernst Sell glaubte seinen Augen nicht zu trauen, als er am Samstagvormittag auf eine ganze Schar Störche traf.

RP-Leser Ernst Sell glaubte seinen Augen nicht zu trauen, als er am Samstagvormittag auf eine ganze Schar Störche traf.

"Der verkehrsberuhigte Westring, dessen Fahrbahn in den nächsten zwei Monaten erneuert wird, erleichterte es einem guten Dutzend Störchen, auf ihrem Flug von Nord nach Süd im Hildener Nordwesten eine Ruhepause einzulegen", berichtet Sell, der gleich seine Kamera zückte und einige "Beweisfotos" machte. "Spaziergängern in der Nähe des Elbsees bot sich daher die seltene Gelegenheit, die beliebten Schreitvögel mal in einer Gruppe zu betrachten", freut sich der Hildener.

Normalerweise bekommt man Störche in den Sommermonaten nur einzeln oder paarweise zu Gesicht, und zwar vor allem in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Ob sich der Besuch der Vögel in der Zukunft bemerkbar macht, das beobachtet Ernst Sell jetzt aufmerksam, denn: "Es bleibt abzuwarten, ob die Invasion so vieler Klapperstörche demnächst Einfluss auf die Geburtenrate in Hilden nimmt..."

(RP)