1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Stadtwerke Hilden: Kabelmangel verzögert Baustellen

Hilden : Stadtwerke: Kabelmangel verzögert Baustellen

Nun hat sich der Lieferengpass zugespitzt und einige Baustellen können erst verspätet fertiggestellt werden. Die Stadtwerke Hilden bitten die Bürgerinnen und Bürger deshalb um Geduld und Verständnis.

Die Baustelle steht fertig vorbereitet da. Das Stromkabel könnte direkt eingezogen und angeschlossen werden, doch es geht nicht voran. Die dringend benötigten Kabel fehlen. Was sich in Hilden an den Baustellen der Stadtwerke an der Eller Straße und der Walder Straße zeigt, ist eine globale Knappheit, mit der viele Unternehmen und Handwerker kämpfen. Lange vorbestellte Kabellieferungen verzögern sich. Üblicherweise dauert eine Kabellieferung zwei bis vier Wochen, jetzt sind es sechs bis acht, teilen die Stadtwerke Hilden mit. Die allgemeine Kabel-Knappheit besteht bereits seit einigen Monaten. Entsprechend frühzeitig wurde der Bedarf beim Vorlieferanten angemeldet und auch Reserven angelegt. Nun hat sich der Lieferengpass zugespitzt und einige Baustellen können erst verspätet fertiggestellt werden. Die Stadtwerke Hilden bitten die Bürgerinnen und Bürger deshalb um Geduld und Verständnis.

Das Hildener Stromnetz versorgt 11.000 Hausanschlüsse im Stadtgebiet mit elektrischer Energie. Die Stadtwerke Hilden (Anteilseigner sind die Stadt und die Stadtwerke Düsseldorf) betreiben ein Mittelspannungsnetz mit einer Spannung von 10.000 Volt. Das stellt die Grobverteilung im Stadtgebiet und Versorgung von Industriekunden sicher.

  • Auch der Eingangsbereich zum Klimagarten an
    Umweltprojekt in Dormagen : Klimagarten an der Florastraße fertiggestellt
  • Das Titelblatt des Kalenders „Hilden Anno
    Käufer unterstützen auch die Tafel : Neuer Kalender zeigt altes Hilden
  • Sergio Percoco kann diesmal im Hildener
    Fußball : VfB 03 Hilden II hat personelle Sorgen

Gespeist wird es wiederum aus den Umspannanlagen Hilden und Kalstert – und ist als Ring verlegt, um kurzfristig gestörte Netzbereiche wieder versorgen zu können. Vorgelagerter Netzbetreiber der Stadtwerke Hilden ist die Westnetz GmbH.

Um den Strom schließlich in die heimischen Steckdosen der rund 11.000 Hausanschlüsse zu bringen, wird die Spannung auf bis zu 230 Volt heruntertransformiert. Das leisten in Hilden 300 Trafo- oder auch Ortsnetzstationen.