1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Stadtwerke Hilden bieten jetzt E-Auto-Leasing

Hilden : Stadtwerke fördern jetzt E-Auto-Leasing

Für Pflegedienste, Makler, Berater und Handwerker sei das ein attraktives Angebot, ist sich Vertriebsleiter Oliver Schläbitz sicher. Aktuell sind rund 220 Elektrofahrzeuge in Hilden angemeldet. Damit es stetig mehr werden, haben die Stadtwerke Hilden eine öffentliche Lade-Infrastruktur geschaffen.

Elf Lade-Säulen sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Jetzt kommen Leasing-Angebote für Elektro-Autos für Privat- und Gewerbekunden dazu.  „Wir glauben, dass wir mit diesen günstigen Leasing-Angeboten vielen den Einstieg in die Elektro-Mobilität erleichtern“, sagt Vertriebsleiter Oliver Schläbitz: „Für Pflegedienste, Immobilienmakler, Berater und Handwerker ist das sicher ein attraktives Angebot, noch dazu mit klarem Signal der Nachhaltigkeit.“

Die Leasingangebote für Privat- und Gewerbekunden erstrecken sich auf verschiedene Smart EG Modelle 2020, BMWi3 und MiniCooper SE. Das günstigste Angebot für Privatkunden ist ein Smart EQ fortwo für 139 Euro im Monat (bei 36 Monaten Laufzeit). Der günstigste Viersitzer, ein Smart forfour kostet 149 Euro im Monat Leasing bei 36 Monaten Laufzeit. Die Stadtwerke haben in Zusammenarbeit mit regionalen Autohäusern alle aktuellen Fördermittel (Landes- und Bundesprogramme) für Elektro-Autos gebündelt. Die Leasingangebote sind den rund 25.000 Stromkunden der Stadtwerke vorbehalten. Der Versorger vermittelt nur (ohne Provision), der Kunde macht den Leasingvertrag mit dem jeweiligen Autohaus. Steht das Elektro-Auto vor der Tür, kann es an einer der elf öffentlichen Säulen geladen werden oder aber an einer eigenen Lade-Box daheim. An den öffentlichen Säulen kann jedermann mit dem Smartphone einen QR-Code auslesen und sich die Lade-Säule freischalten. Alternativ bieten die Stadtwerke Hilden seit dem Frühjahr eine Lade-Karte mit Abrechnungssystem an. Über ein Online-Portal (hilden.emobilitycloud.com) wird die Karte bestellt, aktiviert und abgerechnet. Für Stadtwerke-Strom-Kunden rechnet sich auch das besonders: Sie erhalten einen günstigeren Tarif. Die Lade-Karte der Stadtwerke Hilden eröffnet außerdem den Zugang zu über 5000 Lade-Stationen in ganz Deutschland. Wo diese sind und welche gerade frei sind, ist auf einer interaktiven Karte zu sehen (lademap.ladenetz.de).

Um unabhängiger von öffentlichen Lade-Säulen und Ladezeiten zu sein, investieren Bürger und Unternehmen zunehmend in eigene Lade-Boxen. Auch die können die Stadtwerke Hilden zu besonderen Konditionen anbieten. „Wir bekommen Sonderkonditionen von zwei Herstellern und gegen diese 1:1 an unsere Stromkunden weiter“, betont Oliver Schläbitz. In Zusammenarbeit mit dem Elektro-Handwerk werden pragmatische und sichere Lösungen für den Kunden umgesetzt.

Vom Laden an einer normalen Schuko-Steckdose raten die Energie-Experten ab. „Normale Steckdosen sind für so eine starke und zugleich dauerhafte Belastung nicht gemacht”, so Schläbitz. Überhitzung und Brände können die Folge sein.  Eine Lade-Box ist die sichere Steckdose für ein Elektro-Auto. Sie schützt das Kabel und den Anschluss vor Überhitzung.“ In jedem Fall sind Stadtwerke-Kunden nachhaltig mobil: Bereits seit 2012 werden alle privaten Haushalte und Gewerbekunden in Hilden in allen Tarife mit Ökostrom versorgt. Die Anschaffung von Elektro-Fahrrädern fördern die Stadtwerke übrigens mit 50 Euro pro Stromkunde und Rad. Öffentliche Lade-Säulen stehen in Hilden: Am Lindenplatz, Am Rathaus 1, Tiefgarage Am Rathaus, Warringtonplatz 1, Bahnhofsallee 35 (Bergstation), Grünstraße 2 (Hildorado-Parkplatz), Lehmkuhler Weg 3 (Nähe Nahversorgungszentrum), Lortzingstraße 33 (Nordmarkt), Rembrandtweg (Clarenbachweg 1), Am Feuerwehrhaus 1 (gegenüber Stadtwerke-Kundenzentrum), Am Feuerwehrhaus 1, Kundenparkplatz Stadtwerke (während der Kundenberatung), Schnell-Lade-Säule Am Lindenplatz 19.