Sport, Spaß und ein bisschen Spannung

Wilhelm-Busch-Schule : Sport, Spaß und Spannung

Die Kinder der Wilhelm-Busch-Schule haben beim Sportfest ihr bestes gegeben – und sehr viel Spaß gehabt.

Ich kann viel weiter springen als im vorigen Jahr!“, „Ich bin jetzt eine der Schnellsten in unserer Klasse!“ oder „Mir hat das Sportfest ganz viel Spaß gemacht“. Besser kann man die Stimmung an diesem Freitagvormittag auf der Bezirkssportanlage am Bandsbusch wohl nicht beschreiben. Fast 250 Grundschulkinder aus der Wilhelm-Busch-Schule im Hildener Süden, alle Lehrkräfte, Erzieher und auch zahlreiche Helfer-Eltern machten das jährliche Sportfest der Schule am Freitag, den 7. Juni, zu einem wirklichen Highlight – und die Sonne lachte dazu vom Himmel.

Über die gesamte Sportanlage verteilt waren verschiedene Stationen für die unterschiedlichen Sportdisziplinen eingerichtet oder aufgebaut worden. Dazu gab es auch die allerseits beliebte Fun-Station und ein Kooperationsspiel, bei dem die ganze Klasse sich mit- und untereinander abstimmen musste, um die Aufgabe zu bewältigen. Immer klassenweise bewegten sich die Kinder von Station zu Station. Auf dem Sportplatz mit den Tartan-Laufbahnen fanden der 50-Meter- und der 800-Meter- bzw. 1000-Meter-Lauf, der Schlagballwurf, der Weitsprung, die Kooperationsaufgabe und die Fun-Station statt. Auf dem Basketballfeld starteten die Kinder ihren 30-Meter-Lauf und auf dem Vorplatz zwischen Sporthalle und Rasen waren die Klassen zum Seilchenspringen angetreten. In der Halle wurden die turnerischen Disziplinen Aufhocken auf den Kasten, Sprungrolle auf den Mattenberg, Schrittsprung sowie der Standweitsprung abgenommen.

Gemeinsam konnten sie die Aufgabe lösen. Foto: Sabine Scharfheuer-Löwe

Die Anstrengungen der Kinder haben sich gelohnt, viele konnten ihre Leistungen vom Vorjahr verbessern und ihren Spaß an sportlicher Tätigkeit entdecken. „So ganz nebenbei“ wurden dann auch die abgenommenen Ergebnisse der Wilhelm-Busch-Kinder für die Bundesjugendspiele und das Jugend-Sportabzeichnung gewertet.

Auch in der Sporthalle gab es Stationen. Foto: Sabine Scharfheuer-Löwe

Die reibungslose und fast schon professionelle Vorbereitung und Organisation des Sportfestes durch Claudia Gilcher, Anke Brinkhaus, Schulleiterin Tina Ritterbecks und OGS-Koordinatorin Alexandra Wortmann konnten sich wieder einmal sehen lassen.

Weitwurf am Bandsbusch. Foto: Sabine Scharfheuer-Löwe

Mit kleinen Pausen zwischendurch, einer rollenden Cafeteria und einem Eis zum Abschluss ist das Wilhelm-Busch-Sportfest zu einem tollen Erlebnis für alle am Ende des Schuljahres 2018/2019 geworden, lautet das Fazit der Teilnehmer.

Mehr von RP ONLINE