1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Stadtgespräch

Schule: Robot-AG mit Spitzenergebnissen beim Robo-Soccer

Schule : Robot-AG mit Spitzenergebnissen beim Robo-Soccer

Bereits im Februar etablierte sich die Arbeitsgemeinschaft "Bohlebots" des Gymnasiums Haan als "das Maß der Dinge", wie Coach und informatiklehrer Roland Stiebel es formulierte, hinsichtlich Robotik an Schulen in Westdeutschland. Denn damals holten die engagierten Jugendlichen mit ihren autonomen Fußball-Robotern auf Rädern gleich vier Meistertitel und qualifizierten sich somit für die German Open in Magdeburg.

Diese fanden jetzt von Donnerstag, 4. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, mit knapp 40 Teams aus 13 Ländern in den Magdeburger Messehallen statt und soviel sei bereits verraten: Für die Weltmeisterschaft in Japan hat es nicht ganz gereicht, die Ergebnisse sind dennoch überragend. Seit fast einem Jahr wurde getüftelt gebastelt und programmiert - harte Arbeit, die letztlich in einen befriedigenden Saisonabschluss mündete. In drei von vier Ligen landeten die 32 Schülerinnen und Schüler mit zwei zweiten und einem dritten Platz auf dem Treppchen und waren somit in zwei Fällen sogar deutscher Vizemeister. "An solchen Tagen sieht man, dass sich die schier endlose Arbeit im Vorfeld gelohnt hat", berichtet der erschöpfte Robo-Coach Stiebel. Dass es das jüngste Team - die Bohlebots Junior, bestehend aus Julien, David, Jannis, Ole und Conrad als 11 bis 13-Jährige - in der Klasse "Lightweight primary"

im ersten Versuch direkt bis zum deutschen Vizemeister geschafft hat, hätte zu Beginn der Saison keiner erwartet. Natürlich profitieren die Neuzugänge von den Erfahrungen der Großen. Julius aus dem Team "Nerdbots" weiß: "Die Routinen zur Ballerkennung, die wir vor drei Jahren entwickelt haben, werden heute von allen anderen Bohlebots-Teams als Grundlage zur Programmierung genutzt." Kurz vor dem Abitur stehend, war es die letzte Teilnahme an einem Robocup-Junior-Wettbewerb für sein Team. "Aber zu wissen, dass

  • Haan : Bohlebots lösen Ticket für die German Open
  • Nächster Titel : Haaner Gymnasiasten sind Europameister im Roboter-Fußball
  • Haan : Roboter-AG wird Vizemeister und fährt zur Europameisterschaft

unsere Ideen auch weiterhin bei den Bohlebots mitfahren, macht schon etwas stolz", sagt Teamkollege Moritz. Einziger Wermutstropfen bei all der Euphorie über die guten Ergebnisse in Magdeburg: Zur WM nach Japan dürfen nur die Deutschen Meister der jeweiligen Kategorien und die Titel gingen, wie in den vergangenen Jahren, alle in den Süden der Republik. "Die sind halt unglaublich stark da unten und haben schon über zehn Jahre Erfahrung", bringt es Leonie aus dem "Junior"-Team auf den Punkt. "Aber wir holen auf und lassen nicht locker." Dieser Kampfgeist zeigt sich auch bei allen anderen "Bohlebots". Insbesondere die verloren Spiele werden im Anschluss detailliert ausgewertet und analysiert. "Aus jedem Gegentor können wir etwas lernen", sagt Marco aus dem Team "trinity". Es wird also auch in der kommenden Saison ungebremst weitergehen, auch Dank der Sponsoren, die die AG unterstützen. Einer der Hauptsponsoren und Namensgeber ist die Bohle AG mit Sitz in Haan. Der Hersteller und Großhändler von Werkzeugen, Maschinen und Verbrauchsmaterialien für die Glasbearbeitung und Glasveredelung stellt seit 2009 Räumlichkeiten für das Team zur Verfügung. Diese wurden zuletzt noch einmal erweitert. Die neu hinzugewonnene Fläche ermöglicht den Schülern, die Test- und Spielfläche zu erweitern. Weitere Hauptsponsoren sind beispielsweise Wendling Elektronik, die Stadtsparkasse und die Bäckerei Schüren. "Mit jedem Erfolg steigen die Ansprüche und damit die Kosten für die Neuentwicklungen. Da wir mittlerweile auf Weltniveau spielen, sind wir weiteren Sponsoren gegenüber sehr aufgeschlossen", betont Stiebel. Weitere Informationen zu den Bohlebots", Bilder, Videos und Details zur Technik sind auf der Homepage www.bohlebots.de zu finden.

(höv)