Besuch: Prinzenpaar bedankt sich mit Orden beim Team der Hildener Tafel

Besuch: Prinzenpaar bedankt sich mit Orden beim Team der Hildener Tafel

Bützchen gab's vom verschnupften Prinz Hildanus Ulf für die ehrenamtlichen Damen beim Tollitätenbesuch bei der Hildener Tafel natürlich nicht, wohl aber Orden, Gläser und anerkennende und dankbare Worte. "Vielen Dank für das große soziale Engagement, wir wissen alle, dass ist heutzutage nicht selbstverständlich." Auch ihre Lieblichkeit, Prinzessin Hildania Sandra I kann sich den warmen Worten nur anschließen und fordert die vielen Tafelmitarbeiter zum traditionellen Narrenruf "Itter Itter Helau" auf.

Bützchen gab's vom verschnupften Prinz Hildanus Ulf für die ehrenamtlichen Damen beim Tollitätenbesuch bei der Hildener Tafel natürlich nicht, wohl aber Orden, Gläser und anerkennende und dankbare Worte. "Vielen Dank für das große soziale Engagement, wir wissen alle, dass ist heutzutage nicht selbstverständlich." Auch ihre Lieblichkeit, Prinzessin Hildania Sandra I kann sich den warmen Worten nur anschließen und fordert die vielen Tafelmitarbeiter zum traditionellen Narrenruf "Itter Itter Helau" auf.

Gemeinsam mit dem Gefolge, Hofdame Jessica, Adjudant Johannes und Prinzenführer Dirk, freut sich das Paar über den karnevalistschen Empfang durch die teils verkleideten Tafelmitarbeiter, so wie Gudrun Skowronek. "Ich bin seit 12 Jahren dabei und finde das toll, dass das Prinzenpaar den Weg zu uns gefunden hat." Luftschlangen fliegen durch den Raum, es gibt Sekt, Orangensaft, Berliner, Karnevalsmusik.

  • Haaner Kirmes : Hahneköppen für den guten Zweck

Vorstandsmitglied Kajo Töller gibt den Tollitäten noch einige Tafel-Infos mit auf den Weg. "Rund 70 ehrenamtliche Mitarbeiter versorgen zweimal pro Woche etwa 600 Menschen mit frischen Lebensmitteln. Es kommen immer mehr Bedürftige hinzu." Helga Seiler hilft seit vier Monaten bei der Tafel aus. "Man muss doch was tun für die Gesellschaft, und das hier macht so viel Freude." Die Tafel braucht dringend noch weitere ehrenamtliche Helfer, sehr gerne Rentner.

Und ein neuer Kühlwagen, um Speisen zu transportieren, wird ebenfalls benötigt. dani

(dani)
Mehr von RP ONLINE