Hilden : „Fabry würde Leben retten“

Fabry, der berühmteste Bürger Hildens, war Wundarzt und gilt als Begründer der modernen Chirurgie. Als solcher war er natürlich darauf bedacht, Leben zu retten.

Rund um seine mit einer Schwimmweste versehene Bronzebüste am Markt in Hilden, wurde am 20. Juni anlässlich des Weltflüchtlingstags auf die Situation im Mittelmeer aufmerksam gemacht. Dazu haben die „Omas gegen Rechts“ Infomaterial und Papierschiffchen an Passanten verteilt.

Gegründet wurden die „Omas gegen Rechts“ in Deutschland Anfang 2018. Sie engagieren sich für Demokratie und Menschenwürde, für Gleichberechtigung und ein sozial gerechtes Miteinander.

Inzwischen haben sich bereits über 50 Regionalgruppen in Deutschland gegründet und auch die hiesige Gruppe setzte schon mit Aktionen in Hilden, Haan und Mettmann Zeichen  unter dem Motto „no racism in ME“. Kontakt zur Regionalgruppe Kreis Mettmann gibt es unter omasgegenrechts.me@gmail.com.

Mehr von RP ONLINE