Sportlich: Nachwuchsjudoka als Flaggenträger

Sportlich: Nachwuchsjudoka als Flaggenträger

Ihren ersten großen Auftritt hatten die Hildener Nachwuchsjudoka am Wochenende in der großen Mitsu-bishi Electric Halle: Gemeinsam mit 50 weitere Kindern aus befreundeten Vereinen durften sie die Kämpfer aus aller Welt mit ihren Flaggen begrüßen. Beim Grand Prix kämpften die weltbesten Judoka aus 83 Ländern um die Medaillen und letzten Qualifikationspunkte für die Olympischen Sommerspiele. Vor voll besetzten Rängen in der ausverkauften Halle marschierten die Fahnenträger auf die Kampfmatten und bildeten einen würdigen Rahmen für die feierliche Eröffnung.

Peter Frese, Präsident des Deutschen Judobundes (DJB), empfing die Kinder traditionell zu Beginn seiner Ansprache und entließ sie am Ende zum Verteilen der Blumen ins Publikum. Anschließend gab es einen Fototermin mit dem Düsseldorfer Maskottchen, bevor die Hildener Judoka sich auf die Zuschauerplätze setzten, um den Großen beim Judo zuzuschauen.

(RP)