1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Stadtgespräch

Brauchtum: "Möschekönig" ist ermittelt

Brauchtum : "Möschekönig" ist ermittelt

Anlässlich des Sommerfestes der Sportgruppe der St. Seb. Schützenbruderschaft Hilden wurde am Samstag erstmalig ein "Hildener Möschekönig" auf dem Schießstand an der Oststraße ermittelt. Ein Schießen, auf einen goldglänzenden, hölzernen Vogel der auf einer Stange des Hochstandes hockt. Äußerlich gestaltet wie ein Sperling bzw. Spatz, in Hildener Mundart "Mösch" genannt. Die Schützen und deren Freunde, männlich wie weiblich, 23 Personen an der Zahl, kämpften verbissen, aber auch belustigt um den neuen, nicht ganz ernstzunehmenden Ehrentitel.

Mit dem 105ten Schuss fiel die Mösch von der Stange und der Titel "Hildener Möschekönig 2017" an Stefan Baumgarten, einem Neumitglied der Sportgruppe der St. Seb. Schützenbruderschaft Hilden.

Weil das Wetter trocken blieb und sogar die Sonne zeitweise zwischen den Wolken erschien, konnte der neue Würdenträger von den Festgästen gebührlich bis in die frühen Abendstunden, mit einem Schmankerl vom Grill und dem entsprechendem Getränk, gefeiert werden. Das berichtete Rolf-Peter Cremer,

Sprecher der Sportgruppe in der St.Seb.Schützenbruderschaft.

(RP)