Kinderschutzbund Hilden Karussellfahren für den guten Zweck

Mit einer Spendenaktion haben der Kinderschutzbund und der Kinderkarussell-Besitzer Markus Herweg Geld gesammelt. Der Betrag wurde von Familie Herweg sogar noch aufgerundet.

Nadine Lichtenwimmer, KSB-Geschäftsführerin, und Karussellbesitzer Markus Herweg waren mit der Spendenaktion zufrieden.

Nadine Lichtenwimmer, KSB-Geschäftsführerin, und Karussellbesitzer Markus Herweg waren mit der Spendenaktion zufrieden.

Foto: Kinderschutzbund

Kurz vor Weihnachten hieß es freie Fahrt für alle Kinder am alten Markt. Beim Weihnachtsdorf auf der Mittelstraße war an einem Nachmittag eine Spendenaktion zugunsten des Hildener Kinderschutzbundes organisiert worden. Das Ergebnis der Aktion teilte Kinderschutzbund-Geschäftsführerin Nadine Lichtenwimmer jetzt mit.

Kinderkarussell-Besitzer Markus Herweg ließ alle Kinder bis sieben Jahren vier Stunden lang kostenfrei mitfahren. Dafür nahmen er und Nadine Lichtenwimmer Spenden für den Verein dankend entgegen. „Ich habe noch nie so viele glückliche Kinder und entspannte Eltern zur gleichen Zeit an einem Kinderkarussell erlebt“, berichtet Herweg. „Die Spendenbereitschaft war großartig und hat meine Erwartungen mehr als übertroffen.“ Auch die Budenbesitzer des Weihnachtsdorfes haben sich an der Aktion beteiligt. Insgesamt wurden so 882,15 Euro gespendet, wofür ich mich bei allen sehr bedanke“, sagt Nadine Lichtenwimmer. Als wäre das nicht genug, stockte Markus Herweg und seine Familie die Spende auf 1000 Euro auf.

Seit Jahren setzt sich der Karussellbesitzer schon für gemeinnützige Organisationen ein. „Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr die Spendenaktion für den Kinderschutzbund Hilden durchführen konnte. Der Verein ist in Hilden für viele die erste Anlaufstelle.“ Alle Mitwirkenden leisteten super Arbeit und helfen, wo sie können, sagte er.

Während der Karussell-Aktion hatte Herweg viel Zeit sich mit der Geschäftsführerin des KSB Hilden zu unterhalten. „Das Engagement, mit dem sich Nadine Lichtenwimmer für die Arbeit in ihrem Ortsverband einsetzt, hat mich sehr beeindruckt,“ erklärte Markus Herweg. Die Spendenaktion zugunsten des Kinderschutzbundes will Herweg 2023 wiederholen.

Über eine weitere Spende konnte sich der Kinderschutzbund von Böllinghaus Steel GmbH freuen. Das Hildener Familienunternehmen, vertreten durch die Geschäftsführerin Nina Härtel mit Sitz auf der Hofstraße 64, überreichte dem Kinderschutzbund eine Summe in Höhe von 1000 Euro.

Das Traditionsunternehmen ist schon einige Zeit treuer Unterstützer und Sponsor verschiedener Projekte wie zum Beispiel die Tornister Aktion für Grundschulkinder oder das Präventionsangebot Schlafsack-Stunde. „Es ist sehr schön, dass ein Hildener Betrieb wie Böllinghaus Steel uns im Blick hat und unsere Arbeit für Kinder und Familien unterstützt“, freut sich Nadine Lichtenwimmer, die seit November 2021 Geschäftsführerin beim KSB Hilden ist.

Der Kinderschutzbund hofft, dass sich vielleicht weitere Hildener Betriebe ein Beispiel daran nehmen und ebenfalls Unterstützer des Kinderschutzbundes Hilden nehmen. Der Ortsverband Hilden wurde am 20. Mai 1981 von insgesamt 31 engagierten Hildenern ins Leben gerufen. Informationen rund um die Arbeit des KSB finden Interessierte auf der Homepage unter www.kinderschutzbund-hilden.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort