Jürgen Spitzner aus Hilden spendet 1111 Euro Geburtstagsgeld an Hospiz

Gut gemacht : 1111 Euro Spende fürs Kinderhospiz

Wie kann ich Menschen helfen, hat sich Jürgen Spitzner gedacht, bevor er zur seiner Gartenparty einlud. Der heute 70-Jährige war der erste Mitarbeiter von Mazda Deutschland und dort in leitender Funktion tätig.

Er lädt einige seiner Mitarbeiter immer noch zu einer großen Feier in seinem Garten ein, jedes Jahr 40 bis 60. Dieses Jahr sollten sie statt Geschenke lieber Geld mitbringen, das er später einem guten Zweck zugute kommen lässt. Auf der Suche nach einer geeigneten Einrichtung landete der Hildener beim Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf. Spitzner, selbst Großvater, war sofort begeistert. Auf seiner Party kamen 450 Euro zusammen. 660 Euro gewann er bei einer Bundesligatipprunde am Markt und konnte die Summe so auf 1110 Euro erhöhen. Katja Schweeberg vom Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland hätte sich mit ihren Schützlingen allein schon über diese Spende gefreut – ganz besonders machen die Spende aber Spitzners kleine Enkel Oskar, Paul und Emil. Die drei spendeten etwas vom Inhalt ihrer Spardosen. „Was für eine schöne Geste“, schreibt Katja Schweeberg. Das Regenbogenland ist ein Hospiz für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. In dem Haus stehen das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“ lautet das Motto.