Hilden: In Potsdam und auf der Havel unterwegs

Hilden : In Potsdam und auf der Havel unterwegs

Die Jahresfahrt der Seniorenunion Hilden führte zunächst nach Grünheide zwischen Potsdam und Berlin. Bei einem Tagesausflug nach Potsdam besuchten die Hildener das  Neue Palais und unternahmen eine Stadtrundfahrt.

Ein weiterer Besuchspunkt war dann „Der Wald der Erinnerung“ auf dem Gelände der Henning von Tresckow-Kaserne in Geltow am Schwielosee. Es ist ein Ort der Stille mit wiedererrichteten Ehrenhainen zum Gedenken für die im Auslandseinsatz gefallenen Soldatinnen und Soldaten. Begleitet von einfühlsamen Worten und näheren Erläuterungen wurden die Senioren-Unions-Mitglieder von zwei Soldaten durch die Anlage geführt. Es ist eine Atmosphäre zum Innehalten und tiefer gehender Besinnung und für die Angehörigen ein würdevoller Ort zur Trauerbe-wältigung und Erinnerung.

Mit einer Schifffahrt vom Werlsee bis nach Berlin-Köpenick endete der Aufenthalt in Grünheide. Es folgte dann von Potsdam aus eine Kreuzfahrt mit der MS Königstein auf der Havel.  Ausflüge und Besichtigungen mit Führungen in Ratenow, Tangermünde, Magdeburg,  Havelberg und Brandenburg a.d.H. standen mit auf dem Programm. Zum Abschluss fanden eine Rundfahrt in Potsdam inkl. Park von Sanssouci und Besuch von Schloss Cecilienhof  und eine Stadtrundfahrt in Berlin statt. Das einsetzende Regenwetter zum Ende der Reise machte den Hildenern den Abschied leichter. -dts