Haaner Kirmes 2018: Hahneköppen für den guten Zweck

Haaner Kirmes : Hahneköppen für den guten Zweck

Die Haaner Kirmes - vom 22. bis 25. September - wirft ihre Schatten voraus. Rechtzeitig weist der Verein "Haaner Hahneköppen" auf seine traditionelle Veranstaltung am Kirmesmontag, 24. September, hin. Ab 10 Uhr gilt es auf der Martin-Luther-Straße neben der Post, mit gekonntem Säbelschwung, einem bereits geschlachteten Hahn den Kopf abzutrennen.

Die wackeren Recken haben nur ein Problem: Sie bekommen die Augen verbunden und müssen - nach einem hochprozentigen „Zielwasser" - auf Zuruf der Menge ihr Schlagwerkzeug in Höhe und Position bringen, um dann die Klinge haarscharf unter dem Boden des hängenden Korbes, in dem der Hahn liegt, vorbeisausen zu lassen. Denn nur dann wird der gefiederte Kopf abfallen. Das Hahneköppen ist am Montag, der als Haaner Tag gilt, für viele Kirmesbesucher Auftakt zu einem ausgiebigen und ausschweifenden Bummel übers Volksfest.

Der Erlös der Aktion soll wieder für einen guten Zweck gespendet werden. Auch diesmal wird ein Scheck über 500 Euro an die Haaner Tafel überreicht.

(RP)