1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Stadtgespräch

Bilanz Gezogen: Europa-Union startet ins Frankreich-Jahr

Bilanz Gezogen : Europa-Union startet ins Frankreich-Jahr

Französische Musik (von Oliver Richters aus Gruiten gespielt) und ein kleines Buffet - zubereitet von Steffen Borth, Peter und Felicitas Kannemann sowie durch Isabelle Leloup aus Eu um Käse, Pastete und Rilette ergänzt - kitzelten Hör- und Geschmackssinn zu Beginn des Frankreich-Jahres der Europa-Union. Optische Eindrücke werden die Teilnehmer einer Fahrt in die Normandie und Bretagne im September sammeln können.

Französische Musik (von Oliver Richters aus Gruiten gespielt) und ein kleines Buffet - zubereitet von Steffen Borth, Peter und Felicitas Kannemann sowie durch Isabelle Leloup aus Eu um Käse, Pastete und Rilette ergänzt - kitzelten Hör- und Geschmackssinn zu Beginn des Frankreich-Jahres der Europa-Union. Optische Eindrücke werden die Teilnehmer einer Fahrt in die Normandie und Bretagne im September sammeln können.

Bei der Jahresversammlung des mit 200 Mitgliedern zweitgrößten Ortsverbandes in Nordrhein-Westfalen zog der Haaner Europa-Unions-Vorsitzende Fritz Köhler eine positive Bilanz aus dem Osteuropa-Jahr 2016. Er erinnerte an die Rathausgespräche, die Bulgarienfahrt, das 10. Weinfest und an den Malwettbewerb der Schulen und an das Europa-Café im Gymnasium. Und er dankte unter anderem der Stadt-Sparkasse, der Haaner Felsenquelle, dem Reisebüro Dahmen und der Firma Wölfer-Werbedruck für die gewährte Unterstützung.

Schatzmeister Ulrich Wüstenhöfer konnte eine gesunde Kassenlage des Stadtverbandes vorweisen, die Rechnungsprüfer bestätigten eine genaue Kassenführung. Der eingeladene neue Landesvorsitzende der Europa-Union, Peter W. Wahl, versuchte in seinem Vortrag, den Mitgliedern darzulegen, warum die Europa-Union auf Landes- und Bundesebene notwendig ist. "Leider beinhalteten seine Ausführungen sehr viele organisatorische Probleme des Landesverbandes und ließen eine entscheidende Aussage zur Europa - Arbeit vermissen", bedauerte Köhler. Die nächsten Veranstaltungen: Am 17. März führt eine Tagesfahrt nach Frankfurt mit Besuch der Europäischen Zentralbank (heute Anmeldeschluss). Am 27. März kommt Professor Dr. Ulrich von Alemann zum nächsten Rathausgespräch und spricht zum Thema "Erstarken der populistischen Bewegung in Europa - Gefahr für die Demokratie?" Ein Kochabend - "Wir kochen ein französisches Menü" - mit Peter Kannemann und Steffen Borth beendet am 31. März den Monat. Bis zum 31. März sind Anmeldungen zur Besichtigung der Firma Retsch GmbH im Technologiepark Haan möglich.

(RP)