1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Stadtgespräch

Chefarzt der Capioklinik im Park Hilden ausgezeichnet

Ausgezeichnet : Capio-Chefarzt gehört zu den besten Ärzten Deutschlands

Der Chefarzt der Capio-Klinik im Park, Dr. Horst Peter Steffen, gehört zu den besten Ärzten Deutschlands: Das Fachmagazin „Focus Gesundheit“ hat ihn als Top-Mediziner 2020 im Fachbereich „Venenleiden“ ausgezeichnet – zum dritten Mal in Folge.

Der Chefarzt der Capio-Klinik im Park, Dr. Horst Peter Steffen, gehört zu den besten Ärzten Deutschlands: Das Fachmagazin „Focus Gesundheit“ hat ihn als Top-Mediziner 2020 im Fachbereich „Venenleiden“ ausgezeichnet – zum dritten Mal in Folge.

 „Dr. Steffen leistet in unserem Venenzentrum-Nordrhein-Westfalen sehr gute Arbeit. Wir sind froh, ihn an der Spitze unseres Teams zu haben und gratulieren ihm zu der wiederholten Auszeichnung“, sagt Olaf Tkotsch, Verwaltungsdirektor der Capio Klinik im Park.

Horst Peter Steffen ist seit 2009 Chefarzt der Capio Klinik im Park in Hilden. Als Facharzt für Allgemeinchirurgie (2002) legte er seinen Schwerpunkt auf Gefäßchirurgie (2004). Seit 2008 ist er Phlebologe, wenig später erfolgten Weiterbildungen zum Lymphologen und Lipödem-Spezialisten. Als zertifizierter „Endovaskulärer Chirurg“ und „Endovaskulärer Spezialist“ ist er sehr erfahren in minimal invasiven Eingriffen mittels Laser, Radiowelle sowie auf dem Gebiet der Liposuktionschirurgie bei Lipödemen.

Focus Gesundheit veröffentlicht regelmäßig Listen mit Ärzten, die als „Top Mediziner“ ausgezeichnet werden. Für die Erstellung der Bestenlisten arbeitet Focus mit dem Institut Minq zusammen. Im Rahmen der Recherche werden Ärzte gebeten, ihre Kollegen zu beurteilen. Qualität der Arbeit, Behandlungsspektrum und Schwerpunkte der Behandlung können so erfasst werden. Patientenzufriedenheit, Anzahl der Publikationen sowie die Häufigkeit der angebotenen Behandlungen und Eingriffe sind weitere Kriterien, die in die Bewertung einfließen.

Die Capio Klinik im Park gehört zu den führenden Venenkliniken Deutschlands. Jährlich werden im Venenzentrum Nordrhein-Westfalen rund 20.000 Patienten ambulant behandelt und 6000 Operationen durchgeführt. Das dortige   Behandlungsteam führt alle bewährten und modernen Behandlungsverfahren durch, inklusive der Laser- und Radiowellentherapien und der Venenklappenrekonstruktion (ExVP), ebenso Sklerosierungsverfahren (Laser, Schaum, konventionell) und bietet zudem eine spezialisierte Kompressionsstrumpfversorgung.