Hilden: Stadt Hilden sucht noch weitere Tageseltern

Hilden: Stadt Hilden sucht noch weitere Tageseltern

Die Kindertagespflege ist als Alternative zur Kindertagesstätte stark nachgefragt. Aktuell bietet die Stadt rund 220 Betreuungsplätze bei Tageseltern für Kinder unter drei Jahren an.

Deshalb sucht das Amt für Jugend, Schule und Sport aktuell Männer und Frauen, die als Tagesmutter oder -vater arbeiten möchten. Sie betreuen in der privaten Wohnung oder in angemieteten Räumen bis zu fünf Kinder, gegebenenfalls zusätzlich zu den eigenen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifizierung ist der Hauptschulabschluss. Ferner sind gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich.

"Die Tätigkeit ist perfekt für Menschen, die Spaß am Umgang mit Kindern haben und gerne von zu Hause aus arbeiten wollen", erklärt Fachberaterin Juliane Bruchhaus: "Voraussetzung ist aber eine gültige Pflegeerlaubnis der Stadt." Für die Erlaubnis nehmen Interessierte unter anderem an einem Qualifikationskurs der Evangelischen Erwachsenenbildung (eeb) Hilden teil.

In drei Monaten lernen sie unter anderem Kenntnisse in der frühkindlichen Bildung, aber auch Erste Hilfe-Maßnahmen. Das Amt für Jugend, Schule und Sport übernimmt die Seminargebühren in Höhe von 790 Euro für Hildener, wenn diese sich im Gegenzug verpflichten, mindestens ein Jahr lang zu den Konditionen der Stadt als Tagespflegeperson zu arbeiten.

  • Tönisvorst : Mehr Betreuungsplätze für Grundschüler

Der nächste Kurs beginnt am 27. Februar und findet zehn Wochen lang immer dienstags bis freitags von 8.30 bis 12.45 Uhr in Hilden statt. Während der gesamten Kursdauer steht den angehenden Tagespflegeeltern eine kostenfreie Betreuung der eigenen Kinder zur Verfügung. Vorab findet am Mittwoch, 7. Februar, um 10 Uhr eine unverbindliche Informationsveranstaltung im Gemeindezentrum der Erlöserkirche (St.-Konrad-Allee 76) statt. Die Teilnahme ist Voraussetzung, um bei dem Seminar mitmachen zu können.

Ansprechpartnerin ist Juliane Bruchhaus (E-Mail: juliane.bruchhaus@hilden.de),Telefon 02103 72-553. Sie ist im Rathaus montags und freitags von 9-12 Uhr, dienstags von 9-12 und 14-16 Uhr sowie donnerstags von 9- bis 12 und 14-18 Uhr zu erreichen.

(cis)