1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Stadt Hilden mit neuem Internet-Auftritt

Hilden : Stadt Hilden mit neuem Internet-Auftritt

Schöne Bilder, viele Informationen, kundenfreundlich aufbereitet: Seit Montag 15 Uhr ist der neue Internet-Auftritt der Stadt Hilden online. Die Visitenkarte im weltweiten Datennetz soll Hildens Stärken sichtbar machen, wünscht sich Bürgermeister Horst Thiele. Da habe die Itterstadt einiges zu bieten. "Hilden ist eine liebenswerte, kulturbegeisterte Familienstadt, die mit ihrem Großstadtangebot und mit kurzen Wegen Leben und Arbeiten auf einzigartige Weise verbindet", hatte Marketingprofessor Thomas Langner von der Bergischen Universität Wuppertal als "Markenidentität" für Hilden identifiziert. Diese Vielfalt spiegele die Hybrid-Navigation der neuen Homepage wider, erläuterte deren Betreuer Klaus Helmer vom Hauptamt: "Das ist für die Internetseiten von Kommunen in Deutschland einzigartig."

Die Startseite lässt sich sowohl nach Nutzergruppen (Jugendliche, Familien, Senioren, Unternehmen) als auch nach Angeboten der Verwaltung (Unsere Stadt, Schöner Wohnen, Mehr erleben, Besser lernen, Erfolgreicher Arbeiten) sortieren. Auf diese Weise sind 30 verschiedene Startseiten möglich. Wer "Jugendliche" einstellt, sieht auch Jugendliche. Die meisten Fotos seien authentisch, zeigen reale Straßen und Plätze und meist auch echte Hildener Einwohner.

Sämtliche Informationen wurden auf den neuesten Stand gebracht, erläutert Erster Beigeordneter Norbert Danscheidt. Eine aufwendige Sisyphosarbeit, die zeitweise bis zu 60 Mitarbeiter gute neun Monate beschäftigte. Probe aufs Exempel: Die RP-Redaktion ist vor zwei Wochen umgezogen — die neue Adresse Schulstraße 13 auf der städtischen Internetseite stimmt. Auch die Stichwortsuche (am Kopf der Startseite) funktioniert bei den ersten Tests tadellos. Wer beispielsweise "Fundbüro" eingibt, landet über einen Anreißtext auf der Seite "Rathaus/Bürgerbüro" und erfährt dort, dass das Bürgerbüro diese Aufgabe mit übernimmt. Der Kunde findet dort auch Ansprechpartner mit Telefonnummer, Öffnungszeiten und wichtige Zusatzinformationen, um sein Anliegen am richtigen Ort, schnell und reibungslos erledigen zu können.

Der Behindertenbeirat hat den neuen Internetauftritt abgenommen und für gut befunden, berichtet Danscheidt. Die Schrift lässt sich für Sehbehinderte vergrößern. Die Seiten funktionieren auch auf dem Smartphone tadellos, führt Helmer vor. Das ist wichtig, weil immer mehr Nutzer zu diesen mobilen Alleskönnern greifen, die zurzeit die digitale Welt für sich einnehmen.

"Wir sind mit dem neuen Internet-Auftritt der Stadt Hilden zufrieden", sagt Bürgermeister Horst Thiele: "Wir hoffen, dass die Nutzer das auch so sehen." Wenn nicht, müsse nachjustiert werden, verspricht sein Stellvertreter Norbert Danscheidt: "Jetzt müssen wir das Angebot aktuell halten." Dies sei für die Mitarbeiter mit dem neuen System deutlich einfacher als mit dem alten, versichert Helmer. Mit dem neuen Internet-Auftritt ist die beschlossene Vereinheitlichung des öffentlichen Auftritts der Stadt abgeschlossen. Druckerzeugnisse, Internet, Logo (das nicht das Stadtwappen ersetzt): Alles ist jetzt aus einem Guss, wie von Marketing-Fachmann Langner empfohlen. Danscheidt: "Wir sind mit dem Geld ausgekommen."

(RP)