1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Stadt Hilden chafft weitere E-Autos an

Hilden : Stadt schafft weitere E-Fahrzeuge an

Zur Verringerung der CO2-Emissionen sollen zukünftig alternative Antriebstechniken zu fossilen Brennstoffen für den Fahrzeugpark der Stadt Hilden geprüft und angeschafft werden. Damit hat die Politik die Verwaltung beauftragt.

In den Haushaltsjahren 2020/2021 und der mittelfristigen Finanzplanung sind Haushaltsmittel für folgende Fahrzeuge mit E-Antrieb enthalten: Haushalt 2020: Ein Vermessungsbus (60.000 Euro). Haushalt 2021: ein E-Transporter für die Schreinerei (67.200 Euro). Haushalt 2024: fünf Elektro-Kehrrichtfahrzeuge zum Stückpreis von 60.000 Euro mit insgesamt 300.000 Euro.

Der E-Bus für das Vermessungsamt ist inzwischen in Dienst gestellt worden. Das Gesamtfahrzeug kostet inklusive Regalsystem und Dachbalkensystem 77.053,74 Euro. Dafür hat die Stadt von der Bezirksregierung einen Zuschuss von 30.000 Euro bekommen. Parallel dazu wird in der Rathaus-Tiefgarage die entsprechende Ladeinfrastruktur durch die Stadtwerke Hilden hergestellt. Das muss die Stadt bezahlen. Dafür gibt es eine 80%-Förderung in Höhe von 3670 Euro durch das Landesprogramm progres.nrw – Emissionsarme Elektromobilität für den Anschluss.

Ein für 2024 vorgesehenen Elektro-Kehrrichtfahrzeug wird schon in diesem Jahr angeschafft, teilte die Verwaltung im Umweltausschuss mit. Grund sei die Reparaturanfälligkeit und unsichere Ersatzteilversorgung für ein altes Fahrzeug. Hierfür wurden in 2020 72.000 Euro überplanmäßig bereitgestellt. Auch für diese Anschaffung wurde ein Antrag auf Fördermittel in Höhe von 30.000 Euro gestellt. Der positive Bescheid liege jetzt vor. Das neue Elektro-Kehrrichtfahrzeugs soll voraussichtlich im Juni 2021 ausgeliefert werden. 2024 werden dann nur noch vier statt fünf Elektro-Kehrrichtfahrzeugen beschafft.

  • Immer mehr Verursacher fahren nach Verkehrsunfällen
    Hilden : Polizei ermittelt gleich in drei Fällen von Fahrerflucht
  • Übersicht : Der Spielplan zur EM 2021
  • Spielplan, Gruppen, Spielorte : Das müssen Sie zur EM 2021 wissen

Der Stadtrat hat die Umstellung des städtischen Fuhrparks auf Elektro-Fahrzeuge grundsätzlich mit Mehrheit beschlossen. Die Verwaltung ist beauftragt, über die Umsetzung und den Sachstand ständig Bericht zu erstatten.