1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Stadt bittet: Mülltonnen bis 6.15 Uhr bereitstellen

Hilden : Müllabfuhr startet früher: Mülltonnen bis 6.15 Uhr rausstellen

Um den Arbeitsbeginn der Bauhof-Mitarbeiter zu entzerren, startet die städtische Müllabfuhr jetzt schon um 6.15 Uhr, 45 Minuten früher als sonst. Das hat mit den Abstands- und Hygiene-Regeln der Corona-Pandemie zu tun.

Die Mitarbeiter der städtischen Müllabfuhr haben trotz Corona-Pandemie wie gewohnt die Mülltonnen für Restmüll, Papier und Bioabfälle geleert. Dafür wurden andere Leistungen eingeschränkt. Seit dem 4. Mai 2020 wird wieder Sperrgut abgeholt. Am 9. April 2020 wurde als Ersatz für den geschlossenen Wertstoffhof die Annahmestelle Herderstraße 35 für zunächst Grünabfälle und später zusätzlich Papier und Pappe eingerichtet. Um die Rückstände bei der Entsorgung aufzuholen und die anderen Leistungen – wie zum Beispiel Straßen- und Kanalunterhaltung – wieder auf das Vor-Corona-Niveau zu bringen sowie trotzdem die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, sei es jedoch erforderlich, den Arbeitsbeginn der Mitarbeiter auf dem Zentralen Bauhof zu entzerren, schreibt die Stadtverwaltung. Nach 16 Uhr können jedoch die Müllsammelfahrzeuge an dem vom Kreis Mettmann gestellten Entsorgungspunkt nicht mehr geleert werden. Deshalb wurde festgelegt, dass die Müllfahrzeuge am Abholtag nicht erst um 7 Uhr, sondern bereits um 6.15 Uhr mit ihrer Arbeit beginnen. Daher bittet die Stadt, die Müllgefäße am jeweiligen Abholtag bereits bis 6.15 Uhr an den üblichen Stellen am äußeren Rand der öffentlichen Straße bereitzustellen. Viele stellen ihre Tonnen bereits am Vorabend bereit. Für diese gibt es dadurch keine Änderung. Sobald es die Corona-Lage erlaube, werde der Arbeitsbeginn wieder auf 7 Uhr gelegt, so dass dann die Leerung wieder gemäß der Hildener Abfallsatzung erfolgen kann.