1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Lokalsport

Lokalsport: Kein guter Start auf Kunstrasen

Lokalsport : Kein guter Start auf Kunstrasen

Zum Auftakt der Fußball-Kreisliga A unterliegt der AC Italia Hilden wieder einmal dem TuS Gerresheim. Damit bleibt der Elf von Sinisa Kitic das i-Tüpfelchen auf die Einweihung der neuen Anlage an der Schützenstraße verwehrt.

Italia Hilden — TuS Gerresheim 1:3 (0:1). Das erste Pflichtspiel auf dem neuen Kunstrasen an der Schützenstraße stellten sich die Akteure des AC Italia Hilden sicher anders vor. Denn in der auf Samstag vorgezogenen Partie der Fußball-Kreisliga A kassierten die Hildener zum Saisonauftakt eine deutliche Niederlage. Dennoch zeigte sich ACTrainier Sinisa Kitic zufrieden mit dem Auftritt und der Einstellung seiner Mannschaft: "Das Spiel ist für uns dumm gelaufen. Wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Chancen nicht genutzt und Gerresheim war sehr stark. Aber die Moral hat gestimmt und die Jungs haben gut dagegengehalten. Ich kann meiner jungen Mannschaft heute keinen Vorwurf machen."

Von Beginn an fanden beide Teams nur schwer in die Partie und waren um Ordnung in den eigenen Reihen bemüht. Vor allem die vielbeinige Defensive der Gäste machte den Hildenern, bei denen drei Neuzugänge in der Startelf standen, das Leben schwer. Mit einem vorsichtigen Schuss prüfte TuS-Mittelfeldakteur Matthias Schlößer erstmals Schlussmann Robin Maschke, der den Ball aber im Nachfassen sicherte (6.). In der Folge sahen die Zuschauer auf beiden Seiten viel Stückwerk und nur selten flüssige Kombinationen, da beide Mannschaften engagiert in die Zweikämpfe gingen und sich gegenseitig wenig Raum ließen. So dauert es auch bis zu 37. Minute, ehe die Gerresheimer durch Andre Lautermann zu ihrer ersten ernsthaften Chance kam — allerdings ging der wuchtige Kopfball gut einen Meter über die Latte. Doch nur zwei Minuten später markierten die Gäste nach einer sehenswerten Kombination durch Matthias Schlößer die Führung. Christian Grummert setzte Heiko Hansen auf dem rechten Flügel in Szene. Der sprintstarke Mittelfeldmann flankte gefährlich in den Hildener Strafraum, wo Schlößer mühelos zum 1:0 einschob.

  • Fußball : Rhenanen nehmen gegen Gerresheim Revanche
  • Lokalsport : Gerresheim schlägt spät zurück
  • Leichtathletik : Haaner Athleten überzeugen bei Bergischer Meisterschaft

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hildener mutiger im eigenen Spielaufbau und investierten mehr in die Partie. Mit einem ersten Schuss prüfte Neuzugang Stephan Koehn, der vom SFD 75 Süd kam, Torwart Camillo De Silva (52.). Kurz danach war Koehn, der für viel Kreativität und Ordnung im Mittelfeld sorgte, mit einem Freistoß erfolgreich und versenkte den Ball aus rund 25 Metern flach zum 1:1 (59.) in der rechten Ecke des Tores. Doch bereits sechs Minuten später war Schlößer wieder zur Stelle und brachte einen Freistoß von Mike Schims im Nachschuss zum 2:1 im Netz unter.

Vom erneuten Rückstand unbeeindruckt, suchten die Hildener ihr Heil in der Offensive, vergaben aber viele gute Chancen. Die Strafe folgte auf dem Fuß, als Christian Grummert einen Konter der Gäste mühelos zum 3:1 (82.) abschloss. Nach der Niederlage gilt es für den AC Italia nun, nächsten Sonntag bei der Zweitvertretung des TSV Eller 04 einen neuen Anlauf zum ersten Saisonsieg zu machen.

(tzb)