Tennis: HTC-Cup auf der Zielgeraden

Tennis : HTC-Cup auf der Zielgeraden

Für die meisten Lokalmatadore war bereits in der Qualifikation zur 12. Auflage des DTB-Ranglistenturniers Endstation. Als letzte Vertreterin des TC Stadtwald schied gestern auch Insa Villnow aus.

Gestern vormittag verstärkten sich die Sorgenfalten von Heribert Geller. „Wenn ich nach oben gucke, zucke ich immer etwas zusammen“, bangte der Organisationschef des 12. HTC-Cups um die Einhaltung des eng gesteckten Terminplans. Immer wieder machten kräftige Regenschauer eine Unterbrechung der Spiele notwendig. Erst gegen Mittag entspannte sich Gellers Miene, weil sich die Wolken etwas lichteten und die Wettervorhersagen für den Nachmittag Besserung versprachen.

Für die meisten Akteure des TC Stadtwald Hilden war der Kampf um Punkte für die Rangliste des Deutschen Tennisbundes da längst beendet. Einzig Tobias Hülsen (DTB-B 315) nahm als Nummer neun der Setzliste den Kampf direkt im Hauptfeld des Herren-Einzels auf. Der 26-Jährige lieferte ein beherztes Duell gegen Dominik Kaufhold (TuS Breitscheid, (DTB-B 298). Den ersten Satz gewann Kaufhold, dann aber drehte Hülsen den Spieß um und holte sich den zweiten Durchgang im Tiebreak. Im dritten Satz legte der Ratinger wieder zu und machte mit 6:2 den Einzug in die nächste Runde perfekt.

Für die anderen Hildener hingen bereits in der Qualifikation die Trauben zu hoch. Robert Goetze unterlag Benno Wunderlich (TC Lese GW Köln, DTB 1086) glatt in zwei Sätzen (4:6/1:6). Timon Gottschalk wies zum Auftakt noch Björn Köhler (BW Mannesmann) mit 6:2/6:2 in die Schranken, hatte dann aber deutlich mit 0:6/1:6 das Nachsehen gegen Manuel Pfeiffer (TuS Breitscheid, DTB-B 630). Auch für Alexander Tjardes (DTB 780) war nach dem 6:0/6:0-Erfolg über Björn Reichert (TC BW Dinslaken) in der zweiten Qualifikationsrunde Schluss: Der Hildener unterlag Daniel Schillings (Gladbacher HTC) mit 1:6/1:6. Lehrgeld zahlte Nachwuchsmann Jan Stupnanek, der beim 0:6/0:6 gegen Tristan Hallmann (TC Blau-Weiß Neuss) auf verlorenem Posten stand. Wesentlich mehr Gegenwehr leistete Lars Thimm (DTB 4072), der sich Christoph Schidlovski (Kahlenberger HTC, DTB 879) erst in drei Sätzen (7:6/3:6/6:7) beugte. Spannend machte es auch Nicolas Taprogge (DTB 1729), der gegen Tim Schnitzler (TC Johannesberg, DTB 701) den ersten Satz mit 2:6 abgab, den zweiten Durchgang aber erst im Tiebreak mit 6:7 verlor. Der Erkrather Schnitzler fand jedoch schon in der nächsten Runde seinen Meister in Max Hamelmann (Casino Kempen (DTB 707).

In der Damen-Konkurrenz hielt Insa Villnow (DTB 334) die Stadtwald-Fahne am längsten hoch. Allerdings musste die 20-Jährige hart kämpfen, ehe der Drei-Satz-Erfolg über Jan Hückinghaus (TG Hüls, DTB 461) feststand. Den ersten Durchgang holte Villnow mit 6:3. Dann glich Hückinghaus mit 6:2 aus, ehe die Hildenerin mit 6:2 den Einzug in die zweite Runde sicherte. Hier allerdings hatte Insa Villnow gegen Mareen Beermann (TV Sparta Nordhorn, DTB 103) nichts zu bestellen – mit 0:6/2:6 war die Niederlage schnell besiegelt. Für Inga Hildesheim (DTB 489) kam das Aus bereits in der ersten Runde. Mit 4:6/4:6 unterlag die Lokalmatadorin überraschend der an letzter Stelle der Setzliste stehenden Quynh Tran (Aachener HTC) – die 21-jährige Tran ist bislang noch ohne Notierung auf der DTB-Rangliste.

(RP)
Mehr von RP ONLINE