Fußball Frauen des SV Nord erreichen dritte Runde

Mit dem Sieg über den Bezirksligisten erreichten die Landesliga-Fußballerinnen des SV Nord die dritte Kreispokalrunde. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften Probleme, ins Spiel zu finden.

Erst nach dem Seitenwechsel setzte der SV Nord die Oberbilker Abwehr über die Außenpositionen unter Druck. Nach einem weiten Pass in den Strafraum markierte Tatjana Schoofs aus fünf Metern das 1:0 (52.). Danach erspielten sich die Hildenerinnen weitere gute Chancen, scheiterten aber immer wieder an der Torfrau. Dann jedoch erhöhte Bianca Waldapfel aus kurzer Distanz auf 2:0 (60.). Astrid Götz setzte sich an der Strafraumgrenze durch und traf zum 3:0 (68.).

Der SV Nord nahm nach der deutlichen Führung langsam den Druck raus. Nach einem Abwehrfehler klärte Jaqueline Müller, die Regina Mennicken zwischen den Pfosten vertrat, in letzter Sekunde. Fast mit dem Abpfiff markierte Kerstin Rüttgers nach Vorarbeit von Christina Klasen den 4:0-Endstand.

"Wir haben heute in der ersten Halbzeit unser Offensivspiel über die Außen vermissen lassen", betonte Nadine Handte. Trotzdem sah die Trainerin ihr Team über 90 Minuten überlegen. Die nächste Pokalaufgabe wartet in einer Woche auf den SV Nord. Gegner und genauer Termin stehen noch nicht fest.

Hilden-Nord — SV Oberbilk (Frauen) 4:0 (0:0).

SV Nord: Müller — Schnatenberg, Gröne, Rüttgers, Laumen (54. Harlos), Reese, Klasen, Götz, Waldapfel (60. Sieger), Schoofs, Schaal (54. Dietrich).

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort