1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Lokalsport

Fußball: FCW hofft auf den sechsten Streich

Fußball : FCW hofft auf den sechsten Streich

Der Landesliga-Absteiger will seine Erfolgsserie auch gegen Radevormwald fortsetzen, um vor der Winterpause Rang zwei in der Bezirksliga zu festigen.

FC Wülfrath - SC Radevormwald. Die Formkurve der Wülfrather Bezirksliga-Fußballer zeigte zuletzt deutlich nach oben. Fünf Spiele in Folge gewann das Team von Maik Franke, nachdem es zuvor ein Zwischentief mit drei Niederlagen gab. "Wir sind voll im Soll und wollen durch einen Sieg gegen Radevormwald den wichtigen zweiten Tabellenplatz festigen", erklärt der FCW-Trainer. Das Hinspiel in Radevormwald gewann sein Team deutlich. "Das soll aber nicht allzu viel heißen. Zwischendurch hatte Rade eine gute Phase und holte eine Reihe Punkte." Zuletzt verloren die Bergischen aber aufgrund personeller Probleme zwei Partien in Folge.

Der FCW geht zwar als Favorit in die Begegnung (Samstag, 14.15 Uhr, Lhoist-Sportpark am Erbacher Berg), wird aber wohl nicht den Fehler begehen, die Gäste, die unbedingt Punkte brauchen, zu unterschätzen. Franke hat personell kleine Probleme, da Muhammed Akbulut und Yasin Sahin in dieser Woche wegen eines grippalen Infekts nicht zu den Übungseinheiten kamen. "Ob sie am Samstag spielen können, ist eher fraglich", sagt Franke. Dafür stehen ihm aber voraussichtlich Muhammed Barkammich und Marc Morsbach wieder zur Verfügung, die wieder beschwerdefrei trainierten. "Es wird kaum Änderungen an der zuletzt erfolgreichen Startformation geben", setzt der Wülfrather Coach auf Kontinuität.

  • Fußball : FCW-Fußballer visieren den dritten Rang an
  • Fußball : 1. FCW nimmt einen neuen Anlauf
  • Fußball : Beim 1. FCW läuft es nicht wirklich

Franke hofft, dass das Spiel auf dem Naturrasen steigen kann. "Auf diesem Belag fühlen wir uns wohl und haben sicherlich einen Heimvorteil", erklärt er. Da kein Frost für die nächsten Tage angesagt ist, sollte sein Wunsch in Erfüllung gehen. Ansonsten steht der Kunstrasenplatz zur Verfügung.

"Wir wollen die derzeit gute Form bestätigen und mit einer sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugenden Vorstellung einen Sieg landen und das Jahr erfolgreich beenden", gibt Franke die Richtung vor. Zumal am Abend in einem Wuppertaler Restaurant zum Jahresausklang ein gemeinsames Essen mit Mannschaft und Vorstand anberaumt ist. "Die Stimmung dort wird sicherlich deutlich besser sein, wenn wir zuvor einen Heimsieg errungen haben", erklärt der FCWCoach, der eine kurze Zwischenbilanz zieht. "Mit dem zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, haben wir bisher ein wichtiges Ziel erreicht." Er kündigt an, dass neben Alen Erkosevic und Sezer Orhan noch weitere Neuzugänge in der Winterpause den Kader verstärken sollen.

(RP)