Seniorenbeirat Hilden sucht Mitstreiter

Hilden : Seniorenbeirat sucht Mitstreiter

Kurz vor der Wahl im März 2020 wirbt das Gremium um neue Kandidaten.

Ohne ihn gäbe es die Taschengeldbörse nicht, ebenso wenig die über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Tanznachmittage in der Stadthalle oder einige bauliche Veränderungen in städtischen Gebäuden und im Straßenbild. Der Seniorenbeirat leistet seit 43 Jahren eine wichtige Arbeit für die momentan rund 27.000 Menschen über 50, die in Hilden leben. In enger Zusammenarbeit mit dem Behindertenbeirat treiben die Mitglieder wichtige kommunale Projekte voran, lassen Barrieren im Alltag verschwinden und beeinflussen Entscheidungen, indem sie aus der Perspektive von Senioren berichten. „Seine Aufgabe ist, den älteren Mitbürgern informierend, beratend und helfend zur Seite zu stehen und ihre Anliegen gegenüber Rat, Verwaltung und Öffentlichkeit zu vertreten“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirats, Hiltrud Stegmaier.

Darüber hinaus können Hildener auch mit ihren persönlichen Anliegen vorbeischauen und erhalten Unterstützung beispielsweise bei der Suche nach sozialen Kontakten oder dem passenden Sportverein. Im März 2020 steht die Neuwahl der elf ordentlichen Mitglieder und ihrer elf Vertreter an. Der Seniorenbeirat sucht schon jetzt nach neuen Mitstreitern, die sich ein Engagement vorstellen könnten.

„Wir erreichen viele Senioren einfach nicht“, erklärt Doris Sieberg, die Vorsitzende des Seniorenbeirates. Einmal pro Woche (montags, 10-12 Uhr) bietet das Gremium eine Sprechstunde im Rathaus, Zimmer 109, an. Dort können sich Hildener über 50 über die Angebote in der Stadt informieren: Vereine, Verbände, aber auch Hilfsangebote. „Wir beraten die Menschen, wohin sie gehen und an wen sie sich wenden können“, erklärt Sieberg.

Am 25. März 2020 kommen die Delegierten der Senioren-Einrichtungen, -Institutionen und -Verbänden zusammen, um den neuen Seniorenbeirat für die nächsten vier Jahre zu wählen. Wer sich aktiv an der Gestaltung des Alltags in der Stadt beteiligen und Teil des Gremiums werden möchte, kann sich aufstellen lassen und neben den Kandidaten aus dem Kreise der Delegierten in den Beirat gewählt werden. „Die Kandidaten müssen mindestens 50 Jahre alt und Hildener sein“, erklärt Stegmaier. Darüber hinaus müssen 20 Hildener über 50 den Kandidaten unterstützen. Wer sich aufstellen lassen möchte, erhält weitere Informationen beim Seniorenbeirat zu den Sprechzeiten montags von 10 bis 12 Uhr (auch telefonisch: 02103 72-158). E-Mail: seniorenbeirat@hilden.de.

Mehr von RP ONLINE