Seilbahnen werden in diesem Jahr erneuert

Hilden : Seilbahnen werden in diesem Jahr ersetzt

Gute Nachricht für die Kinder in Hilden: Ihre liebsten Spielgeräte, die Seilbahnen, werden noch in diesem Jahr und nicht erst 2020 erneuert.

Das haben alle Ratsfraktionen einstimmig beschlossen. Die Politiker haben dafür knapp 100.000 Euro zusätzlich im Haushalt bereit gestellt. Wenn er beschlossen und genehmigt ist, kann die Stadtverwaltung die Spielgeräte ausschreiben. Im besten Fall werden die Seilbahnen noch in diesem Jahr, vielleicht im Sommer/Herbst, geliefert und installiert.

Im Oktober vergangenen Jahres war ein Seil plötzlich gerissen – obwohl die Anlagen regelmäßig auf Sicherheit überprüft werden. Daraufhin ließ die Stadt alle fünf laufenden Anlagen (eine sechste war bereits wegen Vandalismus stillgelegt) außer Betrieb setzen.

Die Seilbahnen sind zwischen 24 und 35 Jahren alt. Die Hersteller-Firma – und damit Original-Ersatzteile – gibt es nicht mehr. „Wir könnten auch Seile anderer Hersteller verwenden“, fand Tiefbauamtsleiter Harald Mittmann heraus: „Dann müsste sich allerdings ein TÜV-Gutachter hinterher draufschauen, ob alles zusammenpasst.“ Denn ein Spielgerät sei ein zugelassenes System. Dazu gehören auch die Masten. Diese müssen 2020 wieder auf Sicherheit überprüft werden. Neues Seil und uralte Komponenten: Diese Kombination war der Verwaltung zu heikel. Deshalb entschied sie, besser komplett neue Seilbahnen anzuschaffen. Zum Vergleich: Spielgeräte halten in der Regel zehn Jahre. Die Seilbahnen waren bereits zwischen 24 und 35 Jahre alt. Deshalb werden jetzt die sechs Seilbahnen auf den Spielplätzen Furtwänglerstraße, Hummelsterstraße, Jahnplatz, Topsweg, Gerhard-Hauptmann-Hof und Oerkhaushof erneuert.

Bis dahin müssen die Kinder leider in die Nachbarstädte ausweichen. Etwa nach Solingen zum Engelsberger Hof gleich hinter der Stadtgrenze. Hilden hat rund 110 Spielflächen. Dazu gehören auch Bolzplätze, Spielwiesen und Schulhöfe.

Mehr von RP ONLINE