1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Sechs Bands und zwei Partys im Area 51

Hilden : Sechs Bands und zwei Partys im Area 51

Mani Neumann und Ulli Brand organisieren mit Christian Glasmacher das 2. Hildener MusikFestival.

"Hilden bringt's" hieß in den 1980er Jahren ein sehr erfolgreiches Veranstaltungsformat, das sowohl in der Hildener Musikszene als auch beim Publikum auf großen Zuspruch stieß. Daran knüpften die Musiker Mani Neumann und Ulli Brand Pfingsten 2017 mit ihrem "Hildener MusikFestival" im Holterhöfchen an. Das Publikum war begeistert, allerdings war die Veranstaltung sehr vom Wetter abhängig.

Das wird sich beim 2. Hildener Musikfestival am Freitag und Samstag, 6. und 7. Juli, ändern. Denn Neumann und Brand haben sich mit Christian Glasmacher zusammengetan. Der DJ und Betreiber des "Pub" kennt sich bestens in der Party-Szene aus und ist ein versierter Organisator. Und das Festival steigt jetzt im städtischen Jugendtreff Area 51 (Furtwänglerstraße 2b) - und ist damit vom Wetter unabhängig. Das bedeutet für die Besucher: sechs Bands an zwei Tagen, tolle Musik, zwei Aftershow-Partys, Eintritt frei - und feiern bis zum Morgengrauen. "Viele Sponsoren aus Hilden unterstützen das Musikfestival", freut sich Christian Glasmacher: "Mit Geld, mit Technik, mit Ausrüstung und mit ihrem Einsatz. Die Bands sponsern uns auch, weil sie für ganz kleines Geld auftreten. Der Rest wird über den Verzehr finanziert. Das ist eine Non-Profit-Veranstaltung, die hoffentlich mit einer schwarzen Null endet." Auch Kulturdezernent Sönke Eichner steht voll hinter dem Konzept: "Das Hildener MusikFestival könnte ein Teil des Hildener Kultursommers werden. Das ist für uns das Interessanteste." Wenn Mani Neumann und Ulli Brand anfragen, können und wollen viele Größen der Hildener Musikszene nicht Nein sagen. Jazz, Pop, Rock, Punk und Fusion sind dabei. Den Auftakt am Freitag, 6. Juli, macht um 16 Uhr Jazz-Pianist Walter Phisbacher aus New York mit seiner Frau Elisabeth Lohninger (Vocal). "Sie gehen auf Europa-Tournee und kommen für uns eine Woche früher", erzählt Mani Neumann: "Ein echter Glücksfall." Um 18 Uhr übernimmt Charly T. mit seine Allstars: Er trommelte schon für Westernhagen. Ab 20 Uhr steht farfarello auf der Bühne. Ab 22.30 Uhr legt DJ Kai Störmann Party-Musik aus den 80er/90er auf.

Samstag, 7. Juli, eröffnet um 16 Uhr das Thorsten Praest Trio mit Fusion den zweiten Festival-Tag. "Go Music", die Session-Band um Bassist Martin Engelien, übernimmt um 18 Uhr und garantiert Pop- und Rock-Cover vom Feinsten. Die Partyband "Jim Button's" ist für Neumann der Höhepunkt des 2. Hildener MusikFestivals (ab 20 Uhr). Gegen 22.30 Uhr übernimmt die Partyreihe "Pub ... mal anders" im Area 51. Die Aftershow-Party mit Deep House, Tech House und Future House dauert bei den Party-People schon mal gerne bis 3/4 Uhr in der Früh, weiß Christian Glasmacher. Hilden bringt's, könnte man zusammenfassen - und wie.

(cis)