1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Schülerinnen der Theresienschule in Hilden stimmen bei Juniorwahl ab

Schülerinnen aus Hilden sind mit dabei : Schule stimmt bei Juniorwahl ab

Dabei stellen die Schülerinnen der Theresienschule die Bundestagswahl nach. In ganz NRW nehmen mehr als 600 Schulen daran teil. Drei davon in Hilden.

Bei der Juniorwahl 2021 geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Es ist ein Angebot zur politischen Bildung. Bundesweit nehmen 4510 Schulen teil, landesweit sind es 632, in Hilden sind es drei. Politik-Referendar Andreas Preutenborbeck koordiniert an der Theresienschule die Wahl.

Herr Preutenborbeck, wie greifen Sie die Bundestagswahl beziehungsweise die Juniorwahl im Unterricht auf?

Preutenborbeck Zurzeit bestimmt kein anderes Geschehen die Berichterstattung in Deutschland wie die anstehende Wahl. Auch unseren Schülerinnen ist das natürlich nicht entgangen, ohne dass sie vielleicht über den genauen Wahlakt bzw. das politische System Bescheid wussten. Von daher war es uns wichtig, dass sich die Schülerinnen zunächst den Sinn hinter Wahlen erarbeitet haben. Viele der Schülerinnen dachten anfangs, dass bei der Wahl ein oder eine Kanzlerin direkt gewählt werden würde. Dieser Mythos wurde aber aus der Welt geschafft, indem alles rund um den Bundestag besprochen wurde. Darüber hinaus wurden grundlegende Werte der verschiedenen Parteien besprochen, um Ansatzpunkte für die Wahlentscheidung zu schaffen.

  • Bundestagswahl-Umfrage : Union in Insa-Umfrage vom 24.09.2022 stärkste Partei
  • Chaymae el Hamriui besucht die Bettine-von-Arnim-Gesamschule
    Förderprogramm : Talentscouts bringen Schüler auf den Weg
  • Zeichen der Solidarität: Ukrainische Flagge am
    Hilden : Stadt Hilden sammelt für Kriegsflüchtlinge

Und wie kommt das bei den Schülerinnen an?

Preutenborbeck Anfangs hatte ich etwas Sorge, ob die Schülerinnen mitmachen. Doch es war ein Riesenkampf um die Plätze der Wahlhelfer. Daher haben wir drei Wahlhelfer pro Klasse gelost und Ersatzkandidaten bestimmt, sofern an dem Tag jemand krank ist.

Wie wird denn gewählt?

Preutenborbeck Ähnlich wie bei einer klassischen Wahl auch. Es gibt einen extra Wahlraum, den die Schüler, die als Wahlhelfer ausgewählt wurden, vorher gestaltet haben. Wie bei einer richtigen Wahl haben wir Wahlbenachrichtungen, Wählerverzeichnisse, Wahlkabinen, Wahlurnen und Stimmzettel zur Verfügung gestellt bekommen. Unsere Wähler Unsere Wähler sind die Schülerinnen der Klassen 8, 9 und Teile der 7, weil wir in diesen Klassen aktuell Politik unterrichten. Anders als bei der richtigen Wahl wird bei uns dann aber gewählt, wenn die jeweiligen Klassen dann ihren regulären Politikunterricht haben. Am Ende der Stunde wird dann ein Kreuz auf dem Stimmzettel gemacht – freiwillig natürlich. Und dann zählen die Wahlhelfer die Stimmen aus – das Ergebnis der jeweiligen Wahlkreise können die Schüler dann erst am richtigen Wahlabend auf Seiten der Juniorwahl online einsehen.

Gehen Sie davon aus, dass es Unterschiede im Wahlverhalten der Schülerinnen und der übrigen Bevölkerung gibt?

Preutenborbeck Zur politischen Ausrichtung kann ich das gar nicht mal so sagen, klar sind Klima und die Fridays-for-future-Bewegung auch immer wieder Thema. Ein großer Unterschied zwischen „Jung und Alt“ wird vermutlich aber die Wahlbeteiligung sein. Die Schülerinnen zeigen im Vorfeld großes Interesse und wollen eine Stimme abgeben. Zwar wählen wir im Klassenverbund – dennoch ist die Juniorwahl vollkommen freiwillig. Vielleicht können wir also auch noch was von den Schülern lernen!