Schlägerei vor Imbiss in Hilden am Neujahrsmorgen

Hilden : Schlägerei vor Imbiss am Neujahrsmorgen

Mehrere Männer haben sich in der Silvesternacht auf der Mittelstraße geprügelt. Einer hat dabei offenbar eine Pistole gezogen – und damit zugeschlagen.

In der Silvesternacht (1. Januar) kam es vor einem Imbiss an der Mittelstraße in Hilden zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Beteiligten.

Dabei soll ein junger Mann einen Jugendlichen mit einer Gaspistole geschlagen haben. Da der Hergang bislang nicht eindeutig rekonstruiert werden kann, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Am Neujahrsmorgen gegen 3.20 Uhr, waren zwei 17 und 20 Jahre alte Brüder aus Haan zu Fuß auf der Mittelstraße unterwegs. In Höhe eines Imbisses fragten sie einen Mann und seine Begleiterin nach dem Weg zu einem Pub.

Unvermittelt soll dann der Mann eine Gaspistole gezogen und dem 17-Jährigen damit ins Gesicht geschlagen haben. Dabei wurde der 17-Jährige leicht verletzt.

Der Angreifer war etwa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und ebenso wie seine Begleiterin von leicht korpulenter Statur. Er hatte blonde, zur Seite gegelte Haare und trug eine schwarze Regenjacke. Zeugen gaben an, dass sich vor dem Imbiss vier Personen geprügelt hätten.

Dabei soll ein Beteiligter einen anderen mit einem Stuhl geschlagen haben. Wer mit dem Stuhl geschlagen hatte, konnten die Zeugen nicht sagen.

Die Polizei bittet um Informationen unter Telefon 02103 8986410.

(cis)
Mehr von RP ONLINE