1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Rotary unterstützt Projekte mit 80.000 Euro

Hilden : Rotary unterstützt Projekte mit 80.000 Euro

Die Club-eigene Stiftung hilft unter anderem dem Frauenhaus, einer Band aus Musikern mit Handicap und einem Jugendcafé.

Das Lächeln in den Gesichtern, die Umarmungen und das „Danke“ der Menschen – die Mitglieder des Rotary Clubs Hilden-Haan freuen sich über jede einzelne Reaktion auf ihre Unterstützung. Mit der Club-eigenen Stiftung haben sie im vergangenen Jahr wieder 17 Projekte begleitet. 80.000 Euro haben die Rotarier durch Spenden und Aktionen gesammelt und beispielsweise an das Frauenhaus, die Musikschule und das Jugencafé in Haan ausgeschüttet. Jetzt haben sich Projektverantwortliche und Paten  bei Qiagen im Hildener Osten getroffen, um sich über die Kooperation auszutauschen – und um symbolisch weitere 15.000 Euro entgegenzunehmen. „Das Geld stammt aus dem Verkauf von Bildern“, erklärt Rotary-Präsident Wolfgang Heiliger. Und der Vorsitzende der Stiftung Jürgen Schmidt ergänzt: „Die Kunstwerke stammen aus dem Nachlass einer Hildener Galeristin. Unter dem Titel ,Hildens verborgene Schätze’ haben wir die Bilder zum Verkauf angeboten.“ 230 Bilder konnten verkauft werden, rund 500 blieben übrig. Das hat die Rotarier auf die Idee gebracht, den Bilderverkauf auszubauen und zu einer jährlichen Aktion zu etablieren. „Wir möchten auch in diesem Jahr wieder Kunstwerke für den guten Zweck verkaufen – dafür suchen wir auch noch Bilder“, erklärt Schmidt.

  • Der Rotary Club Hilden Haan Erkrath
    Wenn andere Quellen erschöpft sind : Rotary Sozialfonds hilft Flutopfern mit 30 000 Euro
  • Weiterhin auf dem Vormarsch: die aggressive
    Coronazahlen am Samstag : 35 Infizierte in Hilden, 14 in Haan
  • Wolfgang Mai, Geschäftsführer Operativ der Agentur
    Arbeitsmarktzahlen für Juli : Arbeitslosigkeit bleibt in Hilden stabil und geht in Haan weiter zurück

Das Treffen bei Qiagen nutzten die Beteiligten, um ins Gespräch zu kommen und um über ihre Arbeit zu informieren. So hat der Gastgeber beispielsweise den Integrationsfonds vorgestellt. Seit nunmehr vier Jahren arbeitet der Biotech-Konzern mit der Hilden-Haaner Stiftung zusammen und bildet gemeinsam mit weiteren Unternehmen Flüchtlinge aus. „Das ist sozusagen unser Leuchtturmprojekt“, sagt Schmidt.

Weitere Projekte mit Unterstützung des Rotary Clubs (Auszug): Rock’n’Rolli – Aufbau einer Rockband von Menschen mit Handicap. Frauenhaus Mettmann. VergissMeinNicht, Steigerung der Lebensqualität von demenzkranken Menschen. Zauberharfe, ein Musik-Projekt für Senioren. Jung trifft Alt, Generationen-Projekt. JuCa, das Jugendcafé Haan.

Weitere Infos unter www.rotary-stiftung-hilden-haan.de