1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Rotary Sozialfonds Hilden Haan Erkrath hilft Flutopfern mit 30 000 Euro

Wenn andere Quellen erschöpft sind : Rotary Sozialfonds hilft Flutopfern mit 30 000 Euro

Schnelle Hilfe für Flut-Geschädigte in nächster Nähe verspricht der Rotary Sozialfonds des Rotary Clubs Hilden-Haan. Mit 30.000 Euro soll Menschen geholfen werden, die in Hilden, Haan und Erkrath von der Flut-Katastrophe betroffen sind.

Wenn weder Versicherungen einspringen noch die Hilfsleistungen von Kommunen, Land und Bund zur Verfügung stehen, um Betroffenen zu helfen, will der Sozialfonds des Service Clubs unbürokratische Hilfe vor Ort leisten. Das Angebot richtet sich sowohl an gemeinnützige, als auch an kommunale Einrichtungen, die Kinder, Jugendliche, ältere Menschen, sozial Schwache und Flüchtlinge unterstützen. Aber auch Einzelpersonen, deren Bedarf nicht durch Nothilfe-Gelder gedeckt ist, können sich melden. Bis zu 1000 Euro werden im Einzelfall nach Prüfung der Umstände als Soforthilfe vergeben. Auch eine Vermittlung zu den hiesigen Sozialpartnern und Behörden sieht das Rotary-Projekt vor. An die Überbrückung von Finanzengpässen (bis zur Auszahlung von Hilfsgeldern) wird genauso gedacht wie an eine direkte, unkomplizierte Hilfe für ältere Menschen, unter anderem die Beratung oder Unterstützung vor Ort benötigen. Wer Hilfe braucht, kann eine Mail mit kurzer Beschreibung der persönlichen Situation senden an: info@rotary-sozialfonds.de. Oder die Flut-Hotline anrufen ab 2. August 2021: Tel. 02103-789 09 90 (montags bis freitags, von 10-16 Uhr). Wer den Rotary-Sozialfonds für diese Fluthilfe-Aktion als Spender unterstützen möchte, bekommt eine Spendenbescheinigung: Spendenkonto Deutsche Bank. IBAN: DE75 3007 0010 0105 4444 04. Oder Spendenportal betterplace. Infos auch unter www.rotary-sozialfonds.de. Detaillierte Informationen zur Rotary-Förderung unter www. rshh.org.