Gruiten: Richtfest für die Kita Hasenhaus

Gruiten : Richtfest für die Kita Hasenhaus

Die Kindergartenlandschaft in Haan wächst. Im zweiten Halbjahr wird der Neubau am Dinkelweg in Betrieb gehen.

Traditionell und zünftig wurde Richtfest gefeiert in der Kita Hasenhaus am Dinkelweg. Gekommen waren alle, die das Projekt Hasenhaus bisher gefördert, finanziert, gestützt und gebaut haben. Einen besonderen Richtspruch hat sich Zimmermann Gerhard Selbach aus Mettmann einfallen lassen. Zusammen mit Dr. Karl-August Niepenberg und zwei Kindern schlüpfte er in Hasenkostüme, um dem Haus und seinen zukünftigen Bewohnern viel Glück zu wünschen. Vorher hatte Polier Ralf Storck vom Bauunternehmer Hofjahn aus Reede den Richtkranz gehisst.

Den vielen guten Wünschen wollte sich Bauherr Hans-Willi Berkenbusch, Geschäftsführer der Planungsgruppe Düsselthal, gerne anschließen. "Ihr könnt euch besser verschulden als wir" hätten die Verantwortlichen der Stadt Haan gemeint, sagte Berkenbusch. Schnell habe man den Gruitener mit ins Boot genommen. Mit Bürgermeister Knut vom Bovert waren zahlreiche Vertreter von Rat und Verwaltung gekommen. CDU-Fraktionschef Jens Lemke blies auf seiner Trompete das bergische Heimatlied. Um Gottes Segen für die zukünftigen Nutzer des Hauses bat Pfarrer Dr. Reiner Nieswandt, denn Träger dieser Vorzeige-KiTa ist der Caritas-Verband. Vorsitzender Michael Esser versprach ein Haus mit hohem Qualitätsanspruch. Das Außengelände werde naturnah gestaltet und die Innenräume den neuesten architektonischen Erkenntnissen angepasst. Hervorragende Vorarbeit hat dafür Architekt Wolfgang Wahle geleistet. Staunen konnten die Richtfest-Besucher über die Grundrisse im zukünftigen Mehrzweckraum. Die Deckenhöhe der Raumschrägen ist geschätzte 10 m hoch. Sie gibt dem Raum eine ungewöhnliche Großzügigkeit.

Die Inbetriebnahme der Kita sei bisher nur grob schätzbar, sagte Michael Esser. Die Eröffnung werde zwischen dem 1. August und dem Jahresende erwartet und hänge von vielen Faktoren ab. Erste Anmeldungen liegen aber schon vor. 55 bis 60 Kinderbetreuungsplätze sieht die Einrichtung vor, davon 15 U3 Plätze.

(gund)