Hilden: QQTec macht Forststraße zum Ziel von Kulturfreunden

Hilden : QQTec macht Forststraße zum Ziel von Kulturfreunden

Vier Jazzkonzerte, drei Ausstellungen und drei Theater-Termine stehen im neuen Programm.

Die Jazztage sind vorbei, die große Liebe zum kulturlastigen Musikstil aber bleibt bei den Hildenern unangefochten. Das weiß auch der "etwas andere Kulturverein" QQTec und bietet in den Räumen an der Forststraße 73 insgesamt vier jazzige Nachmittage (Beginn jeweils um 16 Uhr).

KONZERTE 17. September: Den Auftakt macht das Jens Düppe Quartett aus Köln". Jens Düppe gilt als einer der innovativsten Jazzschlagzeuger, als der Prototyp des modernen Typus "Jazzmusiker".

15. Oktober: Christoph Titz ist ein Berliner Jazztrompeter, 49 Jahre, aufgewachsen in Aachen. "Er ist stilistisch nicht einzuordnen", schwärmt der QQTec-Vorsitzende Dr. Helmut Stein, "Einflüsse aus aller Welt fließen zusammen von Rock bis Soul." Und er verspricht. "Das ist definitiv Musik, die unter die Haut geht."

12. November: Das Wood & Steel Trio spielt lupenreinen Jazz- mit vollkommen eigener Klanglichkeit: Kein Klavier, kein Schlagzeug - stattdessen Metallgitarre, Vibrafon und Bass.

17. Dezember: Den Abschluss der musikalischen Veranstaltungen macht - wie in den vergangenen Jahren - Peter Baumgärtner, begnadeter Schlagzeuger, der seine Liebe für den Jazz genau begründen kann: "Es ist die Freiheit, nicht immer das spielen zu müssen, was in den Noten steht."

AUSSTELLUNGEN Drei Ausstellungen stehen auf dem Programm der Galerie QQTec Art. Vom 6. bis zum 22. Oktober zeigt die Brüggener Künstlerin Hanna Brückelmann ihre Exponate zum Thema Keramik, Skulpturen, Gefäße.

Vom 5. bis 19. November soll die Ausstellung "Maschinenwelt" zusammentragen, was fünf Künstler aus Baden-Württemberg zur Thematik "Techniksymbolik in der Kunst" eingefallen ist.

Die traditionelle Biennale der QQTec Kunstschule zeigt vom 8. bis 17. Dezember die besten Arbeiten aus dem vergangenen Jahr.

THEATER Die noch relativ neue Theatertradition bei QQTec wird auch im kommenden Halbjahr fortgesetzt. Bereits am 23. September feiert die Theatergruppe Traumakel Premiere mit ihrem neuen Stück "Das kunstseidene Mädchen". Weitere Aufführungen folgen am 25. und am 27. September

Und natürlich wird QQTec auch bei der Museumsnacht am 29. September von 18 bis 24 Uhr die Türen zum hauseigenen Radio/TV-Museum öffnen und ein ganz besonderes Jubiläum zelebrieren, verrät Helmut Stein: "Die Ortsgruppe Hilden des deutschen Amateur Radioclubs wird an diesem Abend ihren 70. Geburtstag bei uns feiern."

(dani)
Mehr von RP ONLINE