Hilden: QQTec lockt mit Kunstkursen und Literatur mit Dada-Effekt

Hilden: QQTec lockt mit Kunstkursen und Literatur mit Dada-Effekt

Zeichnen lernen für Jugendliche und Erwachsene sowie ein spannender Literaturabend. Die Juni-Highlights der Kunstschule QQTec (Forststraße 73).

"Eine gute Zeichnung ist das Fundament für ein gelungenes Kunstwerk" - Der "Basiskurs Zeichnen" vermittelt diverse Techniken wie Perspektive, Schattierungen, Struktur bis hin zur Porträtzeichnung. Montags von 18 bis 20.15 Uhr. "Künstlerisches Schaffen motiviert, entspannt und schärft den Geist für kreative Lösungen in anderen Bereichen."

Der "Mal-Zeichen-Kurs für Jugendliche" findet freitags von 16.30 bis 18 Uhr statt. Der Workshop "Porträtzeichnen" findet auf Anfrage samstags oder sonntags, von 11 bis 15 Uhr, statt. Es besteht jederzeit die Möglichkeit in einen Kurs einzusteigen. Infos zu Anmeldung und Preisen unter 02103 961764 oder info@qqtec.de.

Hildener Literaturbonbons am Sonntag, 24. Juni, 16 Uhr: "Gibt es Unterhosen, die den Bauch bemoosen?" - Im Anfang war das Wort, oder? Im Anfang war der Unsinn, wetten? Ernst Jandl hätte es so zusammengefasst: Im Anfang war das Lautgedicht. Dieser Ernst Jandl, Unsinnsjongleur und Sprachspieler zwischen Christian Morgenstern und Helge Schneider, dieser verwienerte Knalleffektler und Literaturhanswurst, steht als Primus inter Pares im Mittelpunkt des Programms. Eintritt 10 Euro. Tickets unter www.neanderticket.de und an der Tageskasse.

(höv)
Mehr von RP ONLINE