Hilden: Prinzenpaar steht in den Startlöchern

Hilden: Prinzenpaar steht in den Startlöchern

Vier des sechsköpfigen Prinzenteams haben schon Erfahrung als Tollität.

Bürgermeisterin Birgit Alkenings sprach gleich ein Machtwort: "i-A rufen ist hier voll verboten!" Damit spielte sie darauf an, dass sowohl die künftige Karnevalsprinzessin Hildania Sandra (Lieberscheidt) I., als auch die Hofdamen Diana (Rothe-Gerritsen, 36) und Jessica (Hein, 38) sowie der Adjutant Johannes (Bremkens, 57) bereits einmal Karnevalsprinzessin bzw. -prinz waren, in Düsseldorf-Unterbach. Von daher wissen die vier auf jeden Fall aus ihrer Teilnahme, wo der Hildener Rosenmontagszug zieht und dass hier Itter-Itter-Helau gerufen wird.

Ulf Weber wird am 11. November als Hildanus Ulf I. zum Prinzen für die Session 2017/18 gekürt. Er kennt als Mitglied in allen Gesellschaften und Ehrensenator im CCH den Hildener Karneval aus dem FF. Der Bestattungsunternehmer, Jahrgang 1968, ist zudem aus seinem Vorstandsamt beim SV Hilden-Nord und aus der Tennis-Szene bekannt. Zweiter Adjutant ist Andreas Etscheid (48), der im Hildener Westen einen Imbiss betreibt. Ihre Lieblichkeit Sandra I. - im Zivilberuf Diplom-Kauffrau mit Schwerpunkt Steuerrecht führt die noch 37-Jährige den Lohnsteuerhilfeverein Erkrath - hat die Gleichberechtigung im Hofstaat durchgesetzt, der nunmehr zwei Hofdamen und zwei Adjutanten umfasst.

  • Viersen : Das jüngste Prinzenpaar im Süchtelner Karneval

Rund 100 Gäste waren gestern Abend zum Stadtempfang in den alten Ratssaal des Bürgerhauses an der Mittelstraße gekommen. Vertreter der Karnevalsgesellschaften, das noch amtierende Prinzenpaar - Sven und Petra -, Repräsentanten von Stadtwerken und Bundeswehr, die Altbürgermeister Horst Thiele und Günter Scheib und viele andere waren gekommen, um die jecke Personalie aus erster Hand zu erfahren. Aber auch, um schon ein bisschen Vorfreude auf das Hoppeditzerwachsen in 196 Tagen zu entwickeln. Prinzenführer wird Dirk Zoller sein, der, wie das Prinzenteam - alle verbindet eine enge Freundschaft - für einen zünftigen und bürgerlichen Karneval steht. Als die Tollitäten vom obligatorischen Fototermin wieder in den Saal zurückkehrten, war die Schlange der Gratulanten lang. "Wir sind stolz, die Stadt Hilden in der nächsten Session repräsentieren zu dürfen", sagte Sandra Lieverscheidt. Und Ulf Weber pflichtete ihr kopfnickend bei.

Fotos unter www.rp-online.de/hilden

(RP)