Polizei kontrolliert im Kreis Mettmann 300 Fahrzeuge

Kontrollaktion : Polizei kontrolliert 300 Fahrzeuge

Diebstahl, Drogen und Sozialleistungsbetrug stehen bei der Aktion im Mittelpunkt.

Gezielte Kontrollen aus dem fließenden Verkehr und stationäre Kontrollen hat die Polizei am Donnerstag vorwiegend in Hilden, Langenfeld und Ratingen durchgeführt. Hintergrund war das grenzübergreifende Konzept „integrative Fahndungs- und Kontrollaktionen“. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, lag der Schwerpunkt der Kontrollen in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr.

„Hauptziele des Schwerpunktkonzepts waren Eigentums- und Rauschgiftkriminalität speziell unter Ausnutzung von Kraftfahrzeugen und Sozialleistungsbetrug“, erklärte ein Polizeisprecher. „Auch Hauptunfallursachen aus verkehrsrechtlicher Sicht standen dabei im Fokus von mehr als 70 Beamten, die im gesamten Kreis Mettmann am Einsatz beteiligt waren. Dabei wurde die lokalen Kräfte von der Bereitschaftspolizei Essen und dem Jobcenter Mettmann unterstützt. „Den Mitarbeitern des Jobcenters ging es vor allem darum, den Missbrauch von Sozialleistungen vor Ort zu überprüfen“, erklärt der Sprecher weiter. Bei den in Frage kommenden Personen gab es allerdings keinen Treffer: Alle waren ordnungsgemäß gemeldet, niemand der Handwerker, Gärtner oder Paketboten bezog Arbeitslosengeld.

An der Baustelle am Bahnhof Hösel in Ratingen nahm die Polizei einen mutmaßlichen Kabeldieb fest. Foto: RP/Joachim Preuss

Die Beamten kontrollierten mehr als 300 Fahrzeuge und Personen. Sie stellten 69 Ordnungswidrigkeiten fest oder erhoben Verwarngelder und brachten drei strafbare Handlungen zur Anzeige, darunter Fahren unter Drogeneinfluss.

Außerdem schnappten sie diesen dreisten Dieb: Im Rahmen des Einsatzes gelang es gegen 17 Uhr den Polizisten nach einem telefonischen Hinweis über den Polizeinotruf, in Ratingen-Hösel einen Mann festzunehmen, der kurz zuvor an einer Baustelle am S-Bahnhof eine größere Menge Kupferkabel entwendet hatte. Weitere Ermittlungen sowie die Prüfung von Haftgründen dauern derzeit an.

(tobi)
Mehr von RP ONLINE